| 00.00 Uhr

Leverkusen
Sparkasse sponsert die Musikschule weiter

Leverkusen. Als sich zuletzt viele junge Preisträger des 53. Regionalwettbewerbes "Jugend musiziert" in der Musikschule Leverkusen versammelten, sollte eigentlich die Musik im Vordergrund stehen. Von Gabi Knops-Feiler

Für die musizierenden Kinder und Jugendlichen sei der renommierte Wettbewerb ein "Meilenstein für ihre musikalische wie persönliche Entwicklung und ist oft prägend für das ganze Leben", sagte Bürgermeister Bernhard Marewski in seiner Grußrede. Doch nachdem insgesamt fünf Musikschüler - Mirja Wittke (Querflöte), Aron Torka (Klavier), Fabio Barbarotta und Robin Altmüller (Gitarre) sowie der siebenjährige Kilian Metzler mit einem Kontrabass (fast so groß war wie er selber) eröffnet hatten, geriet der eigentliche Anlass in den Hintergrund.

Angesichts der aktuellen Diskussionen um Einsparungen im Kulturbereich der Stadt Leverkusen, die auch die Musikschule betreffen, erläuterte Marewski: Bis Ende Juni gebe es zu diesen "Vorschlägen" der externen Unternehmensberatung voraussichtlich keine Entscheidung. Bis dahin würden städtische Verwaltung und die Politiker gewissenhaft prüfen.

Bürgermeister und CDU-Ratsherr Marewski sagte weiter: Als Mitglied im Betriebsausschuss KulturStadtLev könne er versichern, die Politik werde sich die Entscheidung nicht leicht machen. Denn gerade die Musikschule bereichere das kulturelle Leben der Stadt ungemein. Ihre Leistungen im pädagogischen Bereich, angefangen bei der Früherziehung bis hin zur Ensemble-Arbeit, würden richtigerweise viel gelobt. Dafür habe sich Musikschulleiter Ohrem und seine engagierten Mitarbeiter hohe Anerkennung verdient.

Nicht nachvollziehbar sei für ihn auch die Einschätzung der Wirtschaftsprüfer, die Stadt Leverkusen habe seit eineinhalb Jahrzehnten über ihre Verhältnisse gelebt. "Das Gegenteil ist der Fall", sagte Marewski, "wie in keinem anderen Bereich musste in der städtischen Kultur Leverkusen zwingend gespart werden." Sparkassenvorstand Manfred Herpolsheimer meldete sich ebenfalls zu Wort und sagte, er habe selber 25 Jahre musiziert und sei immer wieder begeistert, wenn junge Menschen ein Instrument lernten. Dieses Tun erfordere nicht nur Ehrgeiz und Mut, sondern fördere auch Sozialverhalten und schule den Umgang mit Niederlagen.

Angelehnt an seine angebliche Aussage "Ohne die Sparkasse läuft in dieser Stadt gar nichts" versichere er: "So lange ich hier bin, werden wir die Musikschule unterstützen, damit nicht am falschen Ende gespart wird." Insgesamt 21 von 53 Leverkusener Teilnehmern errangen erste Preise mit Weiterleitung an den Landeswettbewerb, weitere 25 Jugendliche erhielten Preise und Urkunden, sieben sicherten sich einen zweiten Platz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Sparkasse sponsert die Musikschule weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.