| 16.32 Uhr

Leverkusen
Trio überfällt 18-Jährigen in Schlebusch

Leverkusen. Bislang unbekannte Täter haben am Montagmorgen einen 18-Jährigen überfallen. Als er sich weigerte seine Wertgegenstände herauszugeben, schlugen die Räuber zu. 

Es ist 19.50 und noch nicht lange dunkel. Ein 18-jähriger Leverkusener ist zu dieser Zeit am Montagabend an der Oulustraße in Richtung Morsbroicher Straße unterwegs. Als er die Unterführung erreicht, nähern ihm sich drei Männer. Einer drückt dem 18-Jährigen vor die Brust, um ihm zu signalisieren: Hier geht es für dich nicht weiter. Ein zweiter Täter hält den jungen Mann am Arm fest. So soll es sich nach Angaben des Opfers zugetragen haben.

Der 18-Jährige wurde Opfer eines Raubes. Die Täter verlangten sein Handy. Da er sein Mobiltelefon nicht herausgab, schlug ein Tatverdächtiger dem jungen Mann ins Gesicht. Danach griff der Zweite das Handy des Opfers. Die Männer flüchteten in Richtung Von-Diergardt-Straße.

Die Flüchtigen seien 19 bis 20 Jahre alt, beschrieb das Opfer. Der erste Tatverdächtige sei etwa 1,80 Meter groß, habe kurze Haare und habe Hochdeutsch gesprochen. Zum Tatzeitpunkt trug er nach Angaben des Opfers eine schwarze Kappe und einen dunkelgrünen Anorak. Den zweiten mutmaßliche Täter beschrieb der 18-Jährige als türkischstämmig. Er sei etwa 1,90 Meter groß, trug einen Vollbart und schwarze, kurze Haare. Er soll eine dunkelblaue Jeans getragen haben. Ein weiterer Täter sei etwa 1,80 Meter groß und habe eine schwarze Jacke getragen.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 0221 2290.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Trio überfällt 18-Jährigen in Schlebusch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.