| 00.00 Uhr

Leverkusen
Unfall in Opladen: Autofahrerin (73) ist gestorben

Leverkusen. Der schwere Unfall am Donnerstag in Opladen an der Bonner Straße (Höhe Burger King) ist vermutlich wegen einer Erkrankung der Fahrerin (73) passiert. Die Seniorin wurde nach der Bergung aus ihrem verunglückten Auto ins Klinikum gebracht und musste dort reanimiert werden. Gestern teilte die Polizei mit, dass die 73-Jährige gestorben ist.

Unklar bleibt, ob die Fahrerin aus Bergisch Gladbach schon vor dem Unfall gesundheitliche Probleme hatte oder die Unfallverletzungen zum Tode führten. Eine Zeugin berichtete der Polizei: "Als mir das Fahrzeug entgegenkam, habe ich sehen können, dass die Fahrerin nicht mehr bei vollem Bewusstsein war." Deshalb schließt die Polizei "nach derzeitigem Ermittlungsstand" eine internistische Erkrankung als Ursache nicht aus.

Die 67-jährige Beifahrerin liegt noch im Krankenhaus, ihr Zustand sei derzeit stabil, schreibt die Polizei. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An dem Geschehen waren vier Fahrzeuge beteiligt. Die Unfallverursacherin hatte drei Pkw zunächst beschädigt und war dann mit ihrem Wagen auf eine zwei Meter tiefere Wiese gefahren. Die Feuerwehr setzte zwei Notarztteams ein. Die Polizei Köln ließ den Unfall durch Spezialisten dokumentieren. Der Unfall ereignete sich gegen 17.40 Uhr.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Unfall in Opladen: Autofahrerin (73) ist gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.