| 15.16 Uhr

Leverkusen
63-Jähriger wird angefahren und lebensgefährlich verletzt

Unfall Leverkusen: 63-Jähriger angefahren und lebensgefährlich verletzt
FOTO: Gerhardt Seybert
Leverkusen. Bei einem Unfall am Freitagmorgen ist ein 63-jähriger Bochumer an der Stadtgrenze von Köln und Leverkusen in nächster Nähe zum Leverkusener Chempark lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 53-jähriger Leverkusener gegen 6 Uhr - es war dunkel und feucht - mit seinem Auto von der Otto-Bayer-Straße nach links in die Düsseldorfer Straße Richtung Köln abbiegen wollen, übersah dort aber den Fußgänger, der bei Grün die Straße überquerte. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Bochumer lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Er wurde ins Leverkusener Klinikum gebracht. Die Düsseldorfer Straße wurde bis zur Straße Am Hirschfuß gesperrt. Für die Unfallaufnahme übernahm ein Polizei-Team, das bei schweren Unfällen zum Einsatz kommt. Gegen 8 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden. 

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall Leverkusen: 63-Jähriger angefahren und lebensgefährlich verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.