| 00.00 Uhr

Leverkusen
Universität ernennt Onkologie-Leiter zum Professor

Leverkusen. Das Leverkusener Klinikum hat einen neuen Professor. Wie das Krankenhaus gestern mitteilte, wurde Privatdozent Dr. med. Utz Krug Mitte Juli die Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" verliehen. Die Medizinische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster würdigte damit die klinische und wissenschaftliche Arbeit des Mediziners, der seit Februar 2014 als Chefarzt die Medizinische Klinik 3 des Klinikums leitet, zuvor war Krug als Oberarzt am Universitätsklinikum Münster tätig.

In Leverkusen zählen zu seinen Schwerpunkten die Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin und Spezielle Schmerztherapie. Unter anderem sei die Medizinische Klinik 3 nach Klinikum-Angaben von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie als Tumorzentrum zertifiziert worden und bilde damit einen wichtigen Bestandteil des Brustzentrums und Prostatazentrums am Klinikum Leverkusen. Spezielle Behandlungen erhalten in der Hämatologie/Onkologie zum Beispiel Patienten mit Blut- und Knochenmarkerkrankungen aller Organe. Schwerpunkte dabei seien neben Leukämien und Erkrankungen des Lymphknotensystems etwa bösartige Tumore, so genannte Karzinome von Lunge, Brust, Eierstöcken und des Magen-Darm-Traktes. Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik liege in der palliativmedizinischen und symptomorientierten Versorgung der Patienten.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Universität ernennt Onkologie-Leiter zum Professor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.