| 00.00 Uhr

Burscheid
US-Autozulieferer kauft für 5,4 Mrd. Dollar Federal Mogul

Burscheid. US-Automobilzulieferer kauft US-Automobilzulieferer - gestern wurde offenbar, was in der Branche schon länger als Gerücht umging: Der Amerikaner Carl Icahn verkauft nach zehn Jahren Federal Mogul, das auch in Burscheid einen Produktionsstandort unterhält. Von Ludmilla Hauser

Mehr als nur Interesse hat das Unternehmen Tenneco aus Lake Forrest im US-Bundesstaat Illinois. Der Automobilzulieferer hat gestern bekannt gegeben, eine endgültige Vereinbarung zum Kauf von Federal Mogul unterzeichnet zu haben. Und nannte auch gleich den Preis: "Federal Mogul wird für den Gesamtkaufpreis von 5,4 Milliarden US-Dollar von Icahn Enterprises erworben", heißt es in der Mitteilung des weltweit tätigen US-Unternehmens, das rund 30.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Ein Sprecher von Federal Mogul bestätigte gestern auf Anfrage unserer Redaktion die Verkaufsabsichten, nannte aber keine weiteren Details. Auch nicht dazu, ob die Transaktion Auswirkungen auf die rund 1800 Mitarbeiter, darunter auch Leverkusener, am Standort Burscheid haben wird. Dort produziert das Unternehmen (früher Goetze AG) Kolbenringe.

So viel aber ist seit gestern klar: Tenneco will das bisher kombinierte Geschäft von Federal Mogul in zwei komplett getrennten Firmen führen - ein "Powertrain Technologie"-Unternehmen (hier geht es um Antriebstechnik) und eine Firma, die die Autoindustrie mit Bauteilen rund ums Thema Fahrleistung und Ersatzteilen beliefert.

Die Akquisition soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein, die Spaltung dann in der zweiten Hälfte 2019.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Burscheid: US-Autozulieferer kauft für 5,4 Mrd. Dollar Federal Mogul


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.