| 00.00 Uhr

Meerbusch
61 Meerbuscher meldeten im letzten Jahr Insolvenz an

Meerbusch. Landesweit ist zwar die Zahl der Insolvenzen im vergangenen Jahr gesunken, Meerbusch liegt in dem Fall aber nicht im Trend. 2014 gab es in der Stadt noch 56 Insolvenzen, im vergangenen Jahr fünf mehr, also 61 (+8,9 Prozent). Darunter waren 19 (2014: 15) Unternehmens- sowie gleich gebliebene 32 Verbraucher-Insolvenzen. In neun Fällen meldeten ehemals Selbstständige ihre Zahlungsunfähigkeit an. Der restliche Fall fällt in der Statistik von Information und Technik NRW unter "andere Schuldner".

Zum Vergleich: Im gesamten Kreis Neuss sank die Zahl der Insolvenzen von 667 auf 665 Insolvenzen, in der Stadt Düsseldorf stieg sie ebenfalls leicht von 1204 auf 1209. Landesweit summieren sich die hieraus resultierenden Forderungen auf voraussichtlich 6,3 Milliarden Euro.

(ak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: 61 Meerbuscher meldeten im letzten Jahr Insolvenz an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.