| 00.00 Uhr

Meerbusch
Abi-Gags der Meerbuscher Schulen

Meerbusch: Abi-Gags der Meerbuscher Schulen
Die Abiturienten des Mataré-Gymnasiums (v.l.): Leo, Lucky, Mike und Merve. FOTO: Maurice te Dorsthorst
Meerbusch. Die Abiturienten hatten am letzten Schultag die Schule fest im Griff Von Maurice Te Dorsthorst

Gestern war der Tag der Abi-Streiche, ab jetzt beginnen die Prüfungsvorbereitungen. An den Meerbuscher Gymnasien haben die Schüler mit verschiedenen Streichen Abschied vom Schulalltag genommen: Am Mataré-Gymnasium gab es einen männlichen Stripper, an der Maria-Montessori-Gesamtschule einen Lach-Wettbewerb und am Städtischen Meerbusch-Gymnasium ein Schokokuss-Wettessen.

"Die Zukunft sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge", sagt Mike, Schüler des Mataré-Gymnasiums. "Zwar freue ich mich darauf, dass die Schulzeit endlich zu Ende ist. Aber ich bin auch traurig. Wir hatten eine super Klassengemeinschaft", sagt er. Am Mataré mussten sich die Schüler der jüngeren Jahrgänge ihren Weg durch ein Labyrinth bahnen, um in die Aula zu gelangen. Dort wurde dann ein Film gezeigt, den die Abiturienten zuvor gedreht hatten. "Die Lehrer hatten Bluetooth-Headsets im Ohr, über die wir ihnen Anweisungen gegeben haben. Das haben wir dann zu einem Film gemacht", erklärt Mike. "Nach dem Film haben wir dann einen als Polizisten verkleideten Stripper eingeladen", sagt der Abiturient.

An der Maria-Montessori-Gesamtschule hatten die Schüler in der Nacht zu gestern auf dem Schulgelände übernachtet und abends dort gegrillt. Am Morgen wurde die Schule dann verbarrikadiert. Nachdem der Weg freigegeben wurde, mussten die Lehrer der Oberstufe in einem Lach-Wettbewerb gegen die zukünftigen Abiturienten antreten. Die Kandidaten saßen sich mit einem Schluck Wasser im Mund gegenüber und mussten sich Witze anhören. Wer zuerst loslachen musste, hat dann das Wasser ausgespuckt. "Die Schüler haben das ausgezeichnet vorbereitet", berichtet Schulleiter Klaus Heesen. Denn damit man sich nicht die Kleidung dreckig mache, habe man eine Mülltüte zum Schutz bekommen und die Kandidaten saßen in kleinen aufblasbaren Badewannen. "Ich bin sehr stolz, denn in diesem Jahr haben alle die Abizulassung bekommen", sagt der Schulleiter.

Das Strümper Gymnasium wurde komplett verdunkelt. Die Schüler hatten die Fenster verklebt und die Haupttore verschlossen. Alle Schüler mussten sich im pädagogischen Zentrum versammeln. Dort hatten die Abiturienten Spiele vorbereitet. Eines davon war ein Schokokuss-Wettessen. Die 18-jährige Schülerin Linda freut sich auf den Abschluss. "Ich bin froh, dass die Schulzeit nun vorbei ist", sagt sie. Aber trotz aller Feierlichkeiten haben die Schüler auch der Opfer des Flugzeugabsturzes gedacht. "Wir haben eine Schweigeminute eingelegt."

Nach den Osterferien finden nun die Abschlussprüfungen statt und mit der Vergabe der Abiturzeugnisse beginnt für die jungen Menschen ein neuer Lebensabschnitt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Abi-Gags der Meerbuscher Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.