| 00.00 Uhr

Meerbusch
Anwohner verärgert über Müll

Meerbusch. Küchenabfälle, Hausmüll - sogar ein Ledersessel: Der Containerstandplatz an der Hildegundisallee dient augenscheinlich vielen Meerbuschern als Müllabladestation. Sehr zum Ärger der Anwohner. "Man kommt gar nicht mehr an die Container ran", sagt einer.

"Wir haben einige Containerstandorte im Stadtgebiet, die häufiger zweckentfremdet werden als andere", berichtet Stadtsprecher Michael Gorgs auf Anfrage. Häufig handele es sich dabei um Standorte, die eher versteckt liegen. "Leider kommt es immer wieder vor, dass die Leute unsere freundlichen Hinweistafeln nicht beachten und die Containerplätze als Gratis-Müllkippe missbrauchen.

In solchen Fällen hilft das Saubermobil der Stadt (Telefon: 916-123 - Siggi Sauber kommt vorbei). "Rund sieben Mal am Tag wird die Nummer angerufen", berichtet der Stadtsprecher. Die Stadt versuche, die Verursacher ausfindig zu machen, bisweilen mit Erfolg. Gorgs: "Einmal wurden zahlreiche Kartonagen in der Landschaft entsorgt. Die hat Siggi Sauber dem Verursacher dann wieder vor die Haustür gestellt."

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Anwohner verärgert über Müll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.