| 00.00 Uhr

Meerbusch
Derby: FC Büderich empfängt TuS II

Meerbusch. Bezirksliga Nach einem Unentschieden im Hinspiel muss Bösinghovens Zweite am Sonntag gegen den Lokalrivalen in Büderich gewinnen, um weiter im Spiel um die Meisterschaft mitzuwirken Von Falk Janning

Ganz im Zeichen des Derbys zwischen dem FC Büderich und dem TuS Bösinghoven II steht der 24. Spieltag der Bezirksliga (Sonntag, 15 Uhr, Stadion am Eisenbrand). Der Gastgeber sieht sich dabei als klarer Außenseiter. "Die Rollen sind auf dem Platz so klar verteilt, wie wir in der Tabelle voneinander getrennt sind", sagt FCB-Trainer René Zell. Sein mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartetes Team ist lediglich Achter und muss bei acht Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze noch immer mit einem Auge nach unten blicken.

Ganz anders sieht es bei den Gästen aus, die als Tabellenzweiter punktgleich mit Spitzenreiter Rather SV sind und nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses den zweiten Rang belegen.

Sie wirken noch im Rennen um den Aufstieg mit und wollen alles versuchen, die vorderen Plätze herauszuholen. Die Schwarz-Gelben stehen vor der Partie aber unter Druck. "Wenn wir das Spiel verlieren, war es das mit der Meisterschaft", sagt TuS II-Coach Roberto Gambino. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir Spitzenreiter Rather SV dann noch abfangen können." Der Trainer ist immer noch angefressen von den beiden jüngsten sieglosen Partien seines Teams: Auf die 2:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen den Rather SV hatte es in der vergangenen Woche ein enttäuschendes 2:2 gegen den SC Reusrath gegeben. Er erklärte die Zeiten der Schönreden für beendet und kündigte personelle Konsequenzen an. "Die Mannschaft wird sich verändern, denn wir brauchen jetzt Spieler, die Einsatz zeigen und die Ärmel hochkrempeln. Es kann nicht sein, dass wir sieben Monate erfolgreiche Arbeit einfach so innerhalb von einer Woche wegschmeißen", sagt der Coach.

Am Dienstag hatte er seine Ansichten der Mannschaft mitgeteilt. "Ich hoffe, dass sie die Zeichen der Zeit erkannt hat." Verzichten muss Gambino im Derby gegen Büderich unter anderem auf seinen verletzten Kapitän Denis Stark. Dafür sind zwei A-Jugendliche dabei, die den Konkurrenzkampf etwas anheizen sollen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Nikolai Neuberth, der nach seiner Verletzung zwar wieder trainiert, noch ist aber offen, ob es für einen Platz in der Startelf reicht.

Bescheiden sind die Ziel auf der anderen Seite. "Wir wollen den TuS ärgern und uns bestmöglich verkaufen", sagt Zell. Den Derbycharakter der Partie hat er dabei gar nicht im Blick. "In unserer Situation sind andere Sachen wichtiger", sagt er. Nach sechs Niederlagen während der jüngsten neun Partien soll der 3:0-Sieg beim Tabellenvorletzten Rot-Weiß Lintorf möglichst die Wende eingeleitet haben. Zells Rezept in der Heimpartie ist der kämpferische Einsatz. "Ohne den geht es gegen das junge Team nicht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Derby: FC Büderich empfängt TuS II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.