| 00.00 Uhr

Meerbusch
Die Abstrampler

Meerbusch: Die Abstrampler
FOTO: ADFC
Meerbusch. Heute vor einer Woche fiel der Startschuss zur Aktion "Stadtradeln". Bislang fuhren die Meerbuscher Teilnehmer nach New York und zurück — theoretisch

WER fleißige Radfahrer sehen will, muss sich dieser Tage nur einmal auf den Meerbuscher Straßen und Radwegen umsehen. Glaubt Michael Bertholdt. Er ist einer der 155 Meerbuscher, die sich in insgesamt 30 Teams an der Aktion Stadtradeln beteiligen. "Ich habe das Gefühl, dass zurzeit deutlich mehr Menschen mit dem Fahrrad unterwegs sind", sagt er.

Setzte auch als Bürgermeister schon aufs Rad: Dieter Spindler vom Team "Spidido". FOTO: Dackweiler

Drei Wochen lang übermitteln die "Stadtradler" ihre gefahrenen Radkilometer zur Arbeitsstelle oder während der Freizeit an die Internetseite www.stadtradeln.de und können dort auch nachlesen, wie viel des klimaschädlichen Gases CO2 sie durch den Verzicht aufs Auto eingespart haben. Gestern Abend waren es 2112,4 Kilogramm. Und weil Meerbusch nicht die einzige Kommune ist, in der es die Aktion gibt, sondern eine von 307 Städten und Gemeinden, kann die Leistung auch prima verglichen werden.

Innerhalb der ersten Woche haben die Meerbuscher Radler zusammen mehr als 14 000 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht der Strecke Meerbusch-New York, dort drei Ausflügen nach Washington D.C. und wieder zurück in die Stadt im Grünen. Klingt beeindruckend, aber da ist noch Luft nach oben. Denn ein zweites Ranking gibt an, wie viele Radkilometer pro Einwohner zurückgelegt wurden. Mit aktuell 0,27 belegt Meerbusch aktuell Rang 79 von 307. Problem 1: 214 andere Kommunen haben noch gar nicht angefangen. Problem 2: Spitzenreiter Bargteheide kommt auf 10,4 Kilometer. Um Bargteheide zu schlagen, müsste jeder der 155 wackeren Meerbuscher Abstrampler eine Strecke von 3690 Kilometern zurücklegen. Das dürfte eng werden.

Zu den 155 Mitradlern zählt auch der langjährige Bürgermeister Dieter Spindler. Gemeinsam mit Frau Doris bildet er das Team "Spidido". Das Duo legte in den vergangenen sieben Tagen 54 Kilometer zurück - zwei mehr als das Team der "Jungen Union", für das interessanterweise auch der CDU-Vorsitzende Werner Damblon in die Pedale tritt. Angelika Kirchholtes vom Team ADFC sagt: "Mit dem Rad tue ich etwas für meine Gesundheit und für die Umwelt und kann die schöne Niederrheinlandschaft mit seinen schönen Biergärten und Bauerncafés genießen." Ganz falsch liegt Michael Bertholdt vom Team Meerbusch mit seiner Beobachtung nicht. Zwar sind es in diesem Jahr zehn Teilnehmer weniger als im Vorjahr - aber sie sind fleißiger. 2014 kamen 38 000 Kilometer zusammen. Rechnet man die bisher erreichten 14 000 Kilometer hoch, liegen die Stadtradler dieses Jahr drüber.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Die Abstrampler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.