| 00.00 Uhr

Meerbusch
Drei neue Chefs für das Meerbuscher Rathaus

Meerbusch: Drei neue Chefs für das Meerbuscher Rathaus
Matthias Unzeitig leitet demnächst den Fachbereich 5. FOTO: stadt MB
Meerbusch. Die Leitung der VHS sowie zweier Fachbereiche sind neu besetzt worden. Die Politik hat sich für Marie Batzel aus Mönchengladbach und die internen Bewerber Matthias Unzeitig und Bettina Scholten entschieden. Von Anke Kronemeyer

Bislang war Marie Batzel bei der Volkshochschule Mönchengladbach als Programmbereichsleiterin für Kulturelle Bildung angestellt, hat dort zum Beispiel die Internetplattform "Kulturfunde" ins Leben gerufen. Die 36-jährige Düsseldorferin wird nach Beschluss der Politik von Donnerstagabend neue Leiterin der Volkshochschule Meerbusch und damit Nachfolgerin von Ingrid Terrana-Kalte. Sie war 42 Jahre lang bei der VHS angestellt, die letzten 18 Jahre hatte sie das Weiterbildungsinstitut geleitet und war im März verabschiedet worden.

Batzel war eine von drei Bewerberinnen, die sich bei der gemeinsamen nichtöffentlichen Sitzung von Haupt- und Finanzausschuss sowie dem Wirtschaftsförderungsausschuss vorstellten. Nach intensiver Beratung entschieden sich die Politiker, die im Mataré-Gymnasium getagt hatten, für sie als neue städtische Mitarbeiterin und Chefin der Volkshochschule.

In der Sitzung ging es noch um zwei weitere Personalien: Weil sowohl Heiko Bechert, Leiter des Fachbereichs für Sicherheit, Ordnung und Bürgerbüros (Fachbereich 1) als auch Wolfgang Trapp, Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle, in Ruhestand gehen, mussten für diese Positionen gleich zwei Nachfolger bestimmt werden. Auch hier waren jeweils drei Bewerber in die engere Wahl und damit zum Vorstellungsgespräch in den Ausschuss gekommen. Je zwei hatten sich von auswärtigen Kommunen beworben - zum Beispiel aus Essen und Stuttgart. In beiden Personalien entschieden sich die Politiker für Kandidaten aus der eigenen Stadtverwaltung. Neue Fachbereichsleiterin für Sicherheit, Ordnung und Bürgerbüros wird Bettina Scholten. Die gebürtige Siegenerin, die als Abteilungsleiterin für Kindergartenverwaltung, als Bürgermeisterreferentin und als stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Soziales und Jugend langjährige Erfahrung in der Verwaltung gesammelt hat, wird Nachfolgerin von Heiko Bechert, der zum 1. Juli in den Ruhestand geht.

Auch bei der Nachfolge für den zum 30. Juni ausscheidenden Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle, Wolfgang Trapp, setzten Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und der Ausschuss nach eigenen Angaben "auf Erfahrung und Fachkompetenz aus dem eigenen Hause": Mit Matthias Unzeitig, seit 27 Jahren in Diensten der Stadt Meerbusch, übernimmt der bisherige stellvertretende Bereichsleiter und Abteilungsleiter für Tiefbau und Stadtentwässerung jetzt den Chefposten in diesem Fachbereich.

Alle drei bisherigen Amts-Inhaber waren viele Jahre in ihren Ämtern und haben die Arbeitsbereiche inhaltlich und mit ihrer Person geprägt. Heiko Bechert war nicht nur für die Bürgerbüros zuständig, sondern auch für alle Themen rund um die Umwelt. Bettina Scholten gab bei ihrer Vorstellung zu, sich in diese neue Materie noch einarbeiten zu müssen. Dafür kennt sie sich aber durch ihre langjährige Zugehörigkeit zur Stadtverwaltung sowohl im Rathaus als auch in der Stadt gut aus. Wolfgang Trapp ist expliziter Kenner von allen Problemen rund um Straßen und Kanäle - dadurch, dass nun sein bisheriger Stellvertreter der neue Fachbereichsleiter wird, bleibt internes Wissen erhalten.

Trotz der Bewerbungen von außerhalb entschieden sich Politik und Verwaltung in den beiden Fällen für die internen Bewerber. Auch, um Geld zu sparen - so wie es viele andere Kommunen bereits lange machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Drei neue Chefs für das Meerbuscher Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.