| 00.00 Uhr

Meerbusch
Erste Heimniederlage für TDL-Damen

Meerbusch. Das hatten sich Lanks Handballerinnen ganz anders vorgestellt: Gegen den SV Straelen wollten die Damen des TuS Treudeutsch ihren zweiten Heimsieg einfahren und ihr Punktekonto ausgleichen. Am Ende gab es eine bittere 28:29 (13:17)-Niederlage, die erst in den Schlusssekunden besiegelt wurde.

TuS-Coach Michael Cisik war enttäuscht über das Ergebnis, das seine Truppe in der Tabelle der Nordrhein-Liga bei nun 2:6 Zählern erst einmal nach unten blicken lässt. "Die Straelener haben heute eine Topleistung abgeliefert und sich den Sieg wirklich verdient", so der Trainer nach der Schlusssirene.

Knackpunkt der Lanker Niederlage war ihr schlechter Start in die Partie. Die Lankerinnen waren noch gar nicht richtig auf dem Parkett angekommen, da hieß es aus ihrer Sicht schon 0:5 (5.). Die Bürde des hohen Rückstandes wurde die Truppe nicht mehr los. Zwar kämpfte sie sich in der zweiten Halbzeit Tor um Tor heran, doch am Ende stand sie trotzdem mit leeren Händen da. Kathrin Näckel gelang mit ihrem Treffer zum 20:21 (46.), den Rückstand erstmals auf ein Tor zu verkürzen. Birte Pitzen schaffte in der 51. Minute sogar den Ausgleich (24:24.). Doch die Gäste wussten in der dramatischen Schlussphase eine Antwort und zogen wieder mit zwei Treffern davon. Schließlich markierte Britta Bellers 65 Sekunden vor dem Ende doch noch einmal den Ausgleich (28:28). Der SVS erzielte sieben Sekunden vor der Schlusssirene das Siegtor.

"Wir sind nach dem frühen Rückstand lange nicht mit dem Druck klargekommen, es fehlte die Courage", sagte Cisik. "Wir haben uns dann zwar doch noch einmal zurückgekämpft, uns dafür aber nicht belohnt." Nach dem Gewinn der Vize-Meisterschaft in der Oberliga müsse ein Umdenken einsetzen. "Die Nordrhein-Liga ist eine ganz neue Welt, es wäre schon super, wenn wir nichts mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen."

In der kommenden Woche beim pluspunktlosen Schlusslicht TV Walsum-Aldenrade können die Treudeutschen zeigen, dass die Botschaft bei ihnen angekommen ist.

Treudeutsch-Damen Babette Schalley, Rebecca Jennes - Saskia Buiting 2, Joana Jeschke 5, Alexandra Platen 5, Alicia Bergmann 1, Melissa Fay, Birte Pitzen 4, Laura Becker, Britta Bellers 4, Lea Rostek 1, Kathrin Naeckel 2, Jennifer Lang 1, Melina Bergmann 3.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Erste Heimniederlage für TDL-Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.