| 00.00 Uhr

Meerbusch
FCB kassiert bittere Pokalschlappe

Meerbusch: FCB kassiert bittere Pokalschlappe
Denis Hauswald treibt den Ball vor sich, am Ende unterlag der FCB jedoch mit 1:3. FOTO: faja
Meerbusch. Für den FC Büderich war in der dritten Runde des Kreispokals Endstation. Mit 1:3 unterlag der FCB gegen die SG Benrath Hassels. Jan Niklas Kühling erzielte den Ehrentreffer. Von Falk Janning

Das hatte sich der FC Büderich ganz anders vorgestellt: Ihn ereilte schon in der dritte Runde des Kreispokals das Aus. Am Samstag unterlag der Bezirksligist auf eigenem Platz nach einem völlig uninspirierten und lustlosen Auftritt dem Klassennachbarn SG Benrath/Hassels verdient mit 1:3 (1:2).

Dirk Schneider machte die Pleite vor allem am mangelnden Siegeswillen seiner Schützlinge fest. "Die Benrather wollten den Sieg mehr und haben entsprechend viel dafür investiert", sagte der enttäuschte Büdericher Coach. "Der Sieg der Benrather geht in Ordnung, sie waren die ganz klar die bessere Mannschaft."

Der Trainer wollte als Ursache für die Niederlage auch gar nicht die personellen Probleme anführen. Immerhin führten sie dazu, dass mit Thomas Wunder ein Kicker aus der "Zweiten" in der ersten Elf stand. Eingewechselt wurden im zweiten Durchgang mit Marc Bergmann und Florian Eichholz zwei weitere Spieler aus der eigenen Reserve. Boguk Seok, der in der zweiten Halbzeit kam, gehört sogar erst der U19 an.

Von Beginn an hatten die Gäste mehr vom Spiel und nutzten eine ihrer guten Möglichkeiten zur verdienten 1:0-Führung durch Cem Tutan. Die Büdericher investierten in Folge etwas mehr in ihr Offensivspiel und glichen durch einen Treffer von Jan Niklas Kühling zum 1:1 aus. Julian Eichholz hatte den Stürmer des FCB mit einem starken Flachpass von Linksaußen bedient, Kühling trat das Spielgerät dann aus neun Metern in den Kasten.

Besser wurde das Spiel der Gastgeber dadurch nicht. Im Gegenteil. Die SG hielt das Heft fest in der Hand, stieß beim FCB kaum auf Widerstand und kam nach einer starken Kombination durch einen Kopfball von Kingsley Onomah Annointi mit dem Halbzeitpfiff zur 2:1-Führung.

Nach der Pausenansprache schien es beim FCB zunächst besser zu laufen. "Wir sind rausgegangen mit der Absicht, dem Spiel die richtige Richtung zu geben", sagte Schneider. Doch alle guten Vorsätze waren schnell dahin. Als Necati Ergül für die SG-Elf fünf Minuten nach Wiederbeginn die 3:1-Führung erzielte, sank die Moral der Blau-Schwarzen ins Bodenlose. Die Gäste hatten nun leichtes Spiel ihre Führung zu verteidigen und retteten den Vorsprung ungefährdet ins Ziel.

Bis zum gegnerischen Strafraum sah das Spiel der Hausherren ganz gefällig aus, doch vor dem gegnerischen Tor waren sie mit ihrem Latein am Ende und kamen bis zum Schlusspfiff zu keiner echten zwingenden Torchance mehr. Die beste Möglichkeit besaß Jan Niklas Kühling mit einem Weitschuss. "Die Benrather haben das richtig gut gemacht und stark verteidigt", sagte Schneider lobend. "Wir haben leider überhaupt kein Mittel dagegen gefunden."

"Man hat heute deutlich gesehen, dass die Benrather sich für die Meisterschaft in Stellung bringen wollten", meinte der Büdericher Coach. Das habe er sich auch von seiner Mannschaft gewünscht, die in der Bezirksliga nach zuletzt vier Siegen in Folge bis auf den achten Platz geklettert ist. "Ein Sieg hätte uns sehr gut getan in Hinblick auf die Partie am nächsten Wochenende beim TV Kalkum-Wittlaer", erklärte der FCB-Trainer. "Der einzige Vorteil vom heutigen Ausscheiden ist die Tatsache, dass wir uns jetzt ganz auf die Meisterschaft konzentrieren können."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: FCB kassiert bittere Pokalschlappe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.