| 00.00 Uhr

Kommentar
Hoffnung für Haus Meer

Endlich" kann man da nur sagen. Endlich ist die Quälerei vorbei, alle Diskussionen, alle nicht-beantworteten Anfragen, wann denn nun mal bald was auf dem brach-liegenden Gelände passiert. Ein historisches Kleinod gammelte Jahre vor sich. Durch den Verkauf ist ein Hoffnungsschimmer am Himmel über Meerbusch aufgetaucht. Dem neuen Besitzer ist nur zu wünschen, dass er alle, die sich dem Erhalt von Haus Meer verschrieben haben, mit seiner Euphorie mitreißen kann. Kleinkarierte Bedenkenträger gehören nicht in die Gesprächsrunden, die der neue Haus-Herr plant. Meerbusch hat eine große Chance, sich mit diesem Areal - auch international - neu zu positionieren. Hoffentlich verzweifelt der neue Besitzer nicht an deutscher Bürokratie oder Kleingeist.

anke.kronemeyer@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Hoffnung für Haus Meer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.