| 00.00 Uhr

Meerbusch
Landesliga: TSV II muss nach Dormagen reisen

Meerbusch. Zum dritten Mal in Folge trifft der so glänzend in die Saison gestartete Landesliga-Neuling TSV Meerbusch II auf einen Abstiegskandidaten: Am Sonntag (15 Uhr, Südstraße, 41542 Dormagen) reist die Mannschaft zum Tabellen-14., dem VdS 1920 Nievenheim. In den Partien gegen den Drittletzten VfL Jüchen (mühsamer 2:1-Sieg) und den Vorletzten 1. FC Viersen (verdiente 1:2-Niederlage) hatten die Schützlinge von Trainer Roberto Gambino Mentalitätsprobleme offenbart. "Wir spielen gegen Spitzenteams besser", sagt der Coach des aktuell Fünften der Landesliga.

Er ist sicher, dass sich das Spiel seiner Schützlinge gegen Nievenheim ändert und sie die richtige Einstellung finden. "Wir haben darüber gesprochen, meine Spieler haben es verstanden und werden sich ganz anders präsentieren. Wir werden über den Kampf ins Spiel finden", sagt er. Tatsächlich sollten die Meerbuscher Nievenheim nicht unterschätzen: In der vergangenen Woche gewann der Vorjahres-Sechste beim Tabellendritten FC Monheim mit 1:0. Es war erst der dritte Dreier in dieser Saison, aber ein echtes Ausrufezeichen.

Verzichten muss Gambino auf Kevin Stienen, der nach der fünften Gelben Karte gesperrt ist, den verletzten Nicolai Neubert, den urlaubenden Jan-Christopher Hauke und Steffen Drees, der in der ersten Mannschaft aushilft. Dagegen ist Dennis Stark wieder dabei. "Unsere Personalprobleme sind die Chance für jene Spieler, die sonst nicht so oft spielen. Sie können sich beweisen", sagt der Trainer.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Landesliga: TSV II muss nach Dormagen reisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.