| 00.00 Uhr

Meerbusch
Sechs-Punkte-Spiel für den OSV

Meerbusch. Bezirksliga Die Osterather treffen auf Tabellennachbarn Dilkrath. Der SSV Strümp ist durch einen 2:1-Sieg in Wachtendonk bis auf einen Zähler an die Foehde-Elf herangerückt. FCB will bei Eller 04 für eine Überraschung sorgen. Von Falk Janning

Unter Druck stehen Meerbuschs Bezirksligisten nach ihren jüngsten Niederlagen. Der FC Büderich, vor vier Wochen noch Tabellendritter, ist in der Gruppe 2 nach vier Niederlagen in Folge auf den zwölften Rang gestürzt und hat nur noch drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze. "Wir können mit der richtigen kämpferischen Einstellung jeden in der Liga schlagen, aber mit einer mangelnden Einstellung auch gegen jeden verlieren", sagt Raimund Schleszies. In der jüngsten Begegnung gegen den SSV Berghausen (0:1) sah der Trainer Fortschritte, vor allem in Sachen Kampfgeist und Moral. "Der Einsatz stimmte", sagt der 49-Jährige. Er präsentiert sich vor dem Spiel am Sonntag (15 Uhr, Vennhausener Allee) beim Tabellenzweiten Eller 04 deshalb "vorsichtig optimistisch". Zumal sich auch das Lazarett langsam wieder lichtet. Bis auf die Langzeitverletzten Pablo Jülch und Lucky Wienands sind alle fit. Zum Training erschienen in dieser Woche 17 Feldspieler und zwei Keeper - so viele wie seit langem nicht.

Zuletzt hatte Schleszies auf drei seiner vier Stürmer verzichten müssen: Mit Jule Eichholz befindet sich nach überstandener Verletzung nun aber wieder ein zweiter Angreifer im Training und kann am Sonntag auflaufen. Fehlen werden aber noch die beiden Angreifer Kevin Völler und Fabian Gombarek: Völler kann erst in der nächsten Woche nach auskurierter Adduktorenverletzung wieder zu den Übungseinheiten der Mannschaft stoßen. Auch Stürmer Fabian Gombarek ist dann wieder dabei, in Eller muss er wegen seiner Rotsperre dagegen noch aussetzen. "Das Spiel in Eller ist für uns ganz leicht, denn beim Tabellenzweiten sind wir klarer Außenseiter. Wir haben dort nichts zu verlieren", meint Schleszies, der aber seiner Elf "gute Chancen auf eine Überraschung" einräumt. In der Bezirksliga-Gruppe 3 hat Schlusslicht SSV Strümp durch seinen 2:1-Erfolg in einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel beim TSV Wankum-Wachtendonk für Spannung in der Liga gesorgt. Durch den Dreier rückten die Rothosen als Vorletzter bis auf einen Zähler an die Nichtabstiegsplätze und den OSV Meerbusch heran. Die Osterather stehen nun am Sonntag (15.15 Uhr, Krähenacker) vor einem Sechs-Punkte-Spiel gegen den Tabellenzwölften Fortuna Dilkrath und stark unter Zugzwang. Die Blau-Weißen benötigen nach nur einem Punkt aus den jüngsten fünf Partien dringend einen Dreier, vor allem mit Blick auf das Programm der nächsten Wochen mit den Partien gegen die Spitzenklubs. "Uns machen immer wieder die individuellen Fehler einen Strich durch die Rechnung", sagt Co-Trainer Marcel Fimmers. Bis auf Fabio Lippolis kann der OSV in Bestbesetzung antreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Sechs-Punkte-Spiel für den OSV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.