| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV Meerbusch verliert das Spitzenspiel

Meerbusch: TSV Meerbusch verliert das Spitzenspiel
Dennis Schmidt und seine Elf schlichen mit hängendem Kopf vom Platz, während der WSV jubelte. FOTO: Falk JanniNG
Meerbusch. Oberliga Elvedin Kaltak ist bei der 1:3-Niederlage vor 800 Zuschauern gegen den Wuppertaler SV die tragische Figur: Der Keeper verschuldete zwei Gegentore. Der frühere WSV-Kapitän Dennis Schmidt erzielte die Führung für den TSV Von Falk Janning

Am Ende steht der TSV Meerbusch trotz einer starken Leistung mit leeren Händen da. Die Truppe der Trainer Robert Palikuca und Olivier Caillas verliert das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Oberliga mit 1:3 (0:2) gegen den Wuppertaler SV. Tragische Figur war auf Seiten Meerbuschs Elvedin Kaltak. Der 19-jährige Keeper verschuldete die ersten beiden Gegentore. "Das Spiel durften wir mit dieser starken Leistung nicht verlieren", sagte Caillas. "Der Torwart hat unser Spiel verloren, die Gegentore gehen ganz klar auf seine Kappe."

Die Heimmannschaft zeigte vor 800 Besuchern auf der Theo-Mostertz-Sportanlage eine couragierte Vorstellung und lag zu den Patzern ihres Torhüters in Führung. Ausgerechnet der im Sommer von Wuppertal nach Meerbusch gewechselte Dennis Schmidt hatte die Blau-Gelben mit 1:0 in Führung gebracht (17.): Nach einer flachen und scharfen Hereingabe von Aleksandar Pranjes fast von der Grundlinie brauchte der 27-Jährige aus drei Metern nur noch den Fuß hinzuhalten. Der frühere WSV-Kapitän vermied aus Respekt gegenüber seinen früheren Teamkameraden und den Fans Torjubel.

Die Gastgeber besaßen im Anschluss gute Möglichkeiten, auf 2:0 zu erhöhen: Rechtsverteidiger Lukas van den Bergh schaffte es aber nicht, WSV-Torwart Joshua Mroß aus sieben Metern zu überwinden (24.). Dann hatte Pranjes Pech, als er mit einem Kopfball nach einer Ecke nur den Rücken eines Wuppertaler Abwehrspielers traf. Und beim Nachschuss landete Schmidts Schuss auf dem Körper eines eigenen Spielers (25.). Im direkten Gegenzug erzielte Dalibor Gataric dann den 1:1-Ausgleich. Er profitierte dabei davon, dass sich der TSV-Keeper verschätzte, dem Ball nicht entgegenlief sondern auf der Linie stehen blieb. Gataric hatte keine Mühe, aus drei Metern zu vollenden.

Auf der anderen Seite verfehlte Pranjes mit einem Schuss nur haarscharf den WSV-Kasten und die erneute Meerbuscher Führung (31.). Zielsicherer war der Wuppertaler Marvin Ellmann, der Kaltak per Lupfer ein kurioses Tor einschenkte und zur 2:1-Führung traf (35.). Gegen die verunsicherten Meerbuscher hatten die Gäste nun gute Chancen, den Vorsprung auszubauen. Nach dem Wechsel drängte der TSV mit Macht auf den Ausgleich. Bei einem Pranjes-Schuss hatten die TSV-Anhänger den Jubelschrei schon auf den Lippen, die Kugel segelte nach einem gekonnten Schlenzer ins lange Eck aber knapp am Winkel vorbei (66.). Als die Meerbuscher alles nach vorn warfen, sorgte der Wuppertaler Enes Topal mit dem Tor zum 3:1 für die endgültige Entscheidung (85.).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV Meerbusch verliert das Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.