| 00.00 Uhr

Meerbusch
TDL-Teams spielen nur Remis

Meerbusch. Herren verpassen bei RWO einen möglichen Sieg, die Damen gegen Dünnwald.

Der TuS Treudeutsch leistet sich in Oberhausen einen völlig unnötigen Punktverlust. Eine Woche nach seiner Galavorstellung beim 30:19 gegen Germania Geistenbeck kehrte er mit einem enttäuschenden 30:30 (14:16) von der Reise zur HSG RW Oberhausener TV zurück. "Da haben einige meiner Spieler noch auf Wolke sieben geschwebt nach dem Sieg gegen den Spitzenreiter, das hat man vor allem in der Anfangsphase gemerkt", schimpfte Trainer Mario Lenders nach der Schlusssirene.

Die Herren fanden nur ganz schwer in die Partie und lagen schnell mit 7:12 in Rückstand. "Wir waren in der Deckung zu passiv und haben uns nicht gewehrt", klagte der Coach. Nach einer Viertelstunde fanden die Blau-Weißen besser in die Partie, holten Tor um Tor auf, drehten den Spieß um und lagen zu Beginn der Schlussphase mit 28:24 in Führung. Rückraumschütze Philipp Menkenhagen traf bei der Aufholjagd fast nach Belieben. Nun sprach alles für die Lanker, doch in den letzten Minuten agierten sie nicht clever genug. Bis 15 Sekunden vor Schluss führten sie mit 30:29, kassierten dann aber noch den Ausgleich zum Endstand.

In der hektischen Schlussphase nahmen die Schiedsrichter gehörig Einfluss auf den Ausgang der Partie: Dreimal entschieden sie auf Sieben-Meter-Strafwurf für die Oberhausener, während sie auf der Gegenseite bei exakt den gleichen Aktionen nur Freiwurf gaben oder sogar weiterspielen ließen. "Die Entscheidungen der Unparteiischen hinterlassen einen faden Beigeschmack", meinte denn auch Lenders.

Der Coach war nach der Schlusssirene mächtig enttäuscht über das Ergebnis, sah aber auch das Positive: "Wir haben ohne Vier gespielt, sind ohne unsere etatmäßigen Linksaußen und Kreisläufer angetreten. Gemessen daran, haben wir uns noch gut aus der Affäre gezogen. Vor allem, wie wir uns zurückgekämpft und das Spiel noch gedreht haben, das war schon aller Ehren wert", meinte der Trainer. Treudeutsch: Robin Petrich, Toni Leygraf - Tobias Duellberg 1, Florian Krantzen 4, Philipp Menkenhagen 9, Stefan Leuchten 2, Kristian Frangen 1, Florian Upelj, Mohammad Upelj, Alexander Goertz 3, Fabian Vogel 4, Dominik Fischer 6.

Die Damen des TuS Treudeutsch kamen gestern Abend gegen einen starken Dünnwalder TV nicht über ein 23:23 (14:12) hinaus. "Wir haben vieles richtig gemacht und gut gespielt", meinte Trainer Michael Cisik nach dem packenden Duell. "Nur bei der Verwertung der Torchancen hat es wieder gehapert. Wir hätte einen sicheren Sieg feiern können." TDL-Damen: Babette Schalley, Rebecca Jennes - Joana Jeschke 3, Alexandra platen 2, Alicia Bergmann 2, Birte Pitzen 7, Laura becker 1, Lea Riostek 1, Jennifer Lang 3, Melina Bergmann 3.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TDL-Teams spielen nur Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.