| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV II gegen Kapellen, Strümp gegen Kaarst

Meerbusch. Von Woche zu Woche ist es das gleiche Spiel: Die Fußballer des TSV Meerbusch II hoffen auf einen Ausrutscher von Bayer Dormagen, um die Tabellenführung in der Bezirksliga übernehmen zu können.

Sind die Blau-Gelben nämlich auch nach dem letzten Spieltag noch Zweiter, müssten sie in die Aufstiegsrelegation. Und die ist nur sehr schwer zu überstehen, da dort nur eine von acht Mannschaften aufsteigt. Die TSV-Reserve müsste das Viertelfinale gegen Dabringhausen oder Eller sowie das Halbfinale und das Endspiel gewinnen, um sich nachträglich noch für die Landesliga zu qualifizieren.

Und so hoffen die Meerbuscher, dass sie am heutigen Samstag (16 Uhr, Erststadion, Weimarstraße 16, Grevenbroich) ihre Partie beim SC Kapellen II gewinnen und Spitzenreiter Dormagen am Tag darauf beim SC Schiefbahn patzt, der um seine letzte Chance im Abstiegskampf ringt. Dann würden die Meerbuscher nach Punkten mit Bayer gleichziehen und wären wegen des besseren Torverhältnisses Erster. Den erhofften "Platz an der Sonne" könnten sie dann im Heimspiel gegen Blau-Weiß Meer verteidigen.

"Zuerst müssen wir aber mal unsere eigene Partie gewinnen, das wird schwer genug", sagt Trainer Roberto Gambino, der großen Respekt vor den individuellen Fähigkeiten der Kapellener hat. "Die haben eine wirklich gute Mannschaft." Personell hat Gambino keine Sorgen, alle Spieler sind fit und einsatzbereit.

Für Liga-Nachbar SSV Strümp geht es ebenfalls am heutigen Samstag (16 Uhr, Sportplatz Schneiderspfad) in der letzten Heimpartie der Saison gegen den Tabellensechsten SG Kaarst nur noch um die Ehre. Der scheidende Trainer Manfred Klausner würde sich nur zu gerne mit einem weiteren Erfolg von den Spielern verabschieden. Die Kaarster haben zwei der letzten drei Spiele verloren.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV II gegen Kapellen, Strümp gegen Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.