| 00.00 Uhr

Meerbusch
TSV verliert auch gegen den SC West

Meerbusch: TSV verliert auch gegen den SC West
Dennis Schmidt wendet sich nach dem Schlusspfiff enttäuscht ab, die West-Spieler jubeln. FOTO: falk Janning
Meerbusch. Oberliga Nach dem 1:2 sind die Meerbuscher weiter sieglos und jetzt Drittletzter. Morgen geht es im Pokal weiter. Von Falk Janning

Sprachlosigkeit und Entsetzen herrscht beim TSV Meerbusch nach der 1:2 (0:1)-Heimpleite gegen den SC West. Wieder haben die Oberligafußballer alles gegeben, erneut bis zum Umfallen gekämpft und sich viele Torchancen herausgearbeitet, am Ende aber stehen sie zum wiederholten Male mit leeren Händen da. Die Blau-Gelben hatten sich vorgenommen, mit einem Sieg einen Befreiungsschlag zu landen und in ruhigeres Fahrwasser zu kommen, stattdessen gab es durch die Niederlage einen weiteren empfindlichen Rückschlag. Mit nur drei Punkten aus sieben Partien ist Meerbusch nun Drittletzter. "Wir spielen von Woche zu Woche gut und mit Leidenschaft", sagte Teammanager Horst Riege. "Doch wenn trotzdem die Siege ausbleiben, besteht die Gefahr, dass uns irgendwann das Selbstbewusstsein abhanden kommt."

Trainer Robert Palikuca stellte mit Blick auf die bedrohliche Tabellensituation fest: "Wir stehen vor einer anspruchsvollen Aufgabe - zumal uns die Spieler ausgehen." Im Abschlusstraining hatte sich Stürmer Kevin Dauser verletzt, während der Partie schied Emre Geneli mit einer Knieblessur aus.

Trösten konnte die Verlierer auch nicht das Lob von Markus John, der dem Gastgeber nach dem Schlusspfiff eine gute Leistung attestierte. Der West-Coach meinte, ein Remis hätte dem Spielverlauf eher entsprochen. Tatsächlich hätte den Niederkasselern sogar selbst ein Unentschieden geschmeichelt. Denn mit der einzigen Chance in der ersten Halbzeit hatte Shunya Hashimoto den SCW in Führung geschossen (14.). "Danach kam von uns nichts mehr", sagte John. "Wir wollten Fußball spielen, das ist uns aber nicht geglückt, weil der TSV so großen Druck ausübte." Die Meerbuscher hatten vor dem gegnerischen Tor viel Pech (bei einem Pfostenschuss von Drilon Istrefi) und zeigten Unvermögen (Dennis Schmidt schoss den Ball unbedrängt aus sieben Metern vorbei). In der zweiten Halbzeit gelang West aus dem Nichts sogar das Tor zum 2:0, weil TSV-Keeper Adnan Laroshi unter einer Ecke durchsegelte und Tim Kosmala den Ball ins leere Tor köpfen konnte (74.). Nach dem 1:2-Anschlusstor von Dennis Schmidt per Elfmeter nach einem Foul an Istrefi (80.) hätte der TSV das Spiel noch drehen können, aber Sergen Sezen traf mit seinem Schuss nur die Unterkante der Latte (82.) und Schmidt schoss aus dem Gewühl knapp vorbei (83.). Der bitter enttäuschte Robert Palikuca meinte: "Nur gut, dass wir schon am Dienstag wieder im Pokal ranmüssen, so können wir nicht so lange über diese Niederlage grübeln."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TSV verliert auch gegen den SC West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.