| 00.00 Uhr

Meerbusch
TV Osterath muss seine Titelhoffnungen begraben

Meerbusch. Gegen den TC Bredeney reichte es nur zu einem 3:3 (2:2)

Der TV Osterat hat seine letzte Chance auf die Niederrheinmeisterschaft verspielt. Im vorletzten Spiel der Winterhallenrunde kam das Team von Trainer Luis Elias gegen den TC Bredeney nicht über ein 3:3 hinaus - damit wuchs der Rückstand auf Tabellenführer Blau-Weiß Neuss vor dem abschließenden Spiel am kommenden Samstag beim Gladbacher HTC auf uneinholbare drei Zähler an. "Es war ein eigentlich gutes Spiel von uns, doch wir hätten es eindeutig für uns entscheiden müssen", sagte Elias.

In der Tat war es ein sehr unglückliches Remis für die Hausherren, die gut und gerne 4:0 nach den Einzeln hätten führen können. Im Spitzeneinzel hatte Tim van Terheijden seinen Gegner Jasper Smit voll im Griff. Beim Stand von 6:2 und 5:3 für ihn fiel der Niederländer jedoch auf seine Hand, woraufhin sein Daumen stark anschwoll. Van Terheijden setzte das Match unter Schmerzen fort, musste sich aber mit 6:7 und 8:10 geschlagen geben.

Ebenso bitter war die Niederlage von Simon Unger gegen Benjamin Loccisano. Auch in diesem Match musste der Champions-Tie-Break die Entscheidung bringen. Unger führte bereits mit 9:6, ehe ihm die Nerven einen Streich spielten und er noch mit 9:11 unterlag.

Die anderen beiden Einzel entschied der TVO durch Patrick Elias (7:6, 6:3, 10:7 gegen Cant) und Pascal Wilkat (6:3, 6:4 gegen Dierauf) für sich. Da van Terheijden jedoch nicht mehr einsatzfähig war, beschlossen die Osterather, die Doppel nicht mehr auszutragen und sich mit Essen auf ein 1:1 und damit den 3:3-Endstand zu einigen.

(cba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: TV Osterath muss seine Titelhoffnungen begraben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.