| 00.00 Uhr

Meerbusch
Versteigerung beim Parkfest

Meerbusch. Die bunten Bänder des neuen Maikranzes im Osterather Rathaus-Park flattern im Wind. Zum Parkfest von Pro Osterath, das traditionell am 1. Mai stattfindet, sind wieder viele Menschen gekommen. Voll wird es am Nachmittag mit stärkerer Sonne. "Wir bedauern es sehr, dass dieses Jahr der Osterather Mailauf nicht stattfindet", sagt Wolfgang Schneider, Vorsitzender von Pro Osterath. "Das ist ein Verlust für unser Fest." Er hoffe jedoch, dass im nächsten Jahr die Läufer wieder mit dabei seien. "Es nehmen aber mehr Vereine als im vergangenen Jahr teil. Das ist schön", ergänzt Vorstandsmitglied Manfred Weigand. So präsentieren sich die Tagesmütter und die Eichendorffschule. Wer bei der Patisserie Barré eine französische Madeleine kauft, spendet damit für eine naturnahe Gestaltung des Schulhofes der Osterather Grundschule. Zum Ausverkauf stehen dagegen Gegenstände der Barbara-Gerretz-Schule. Wer wollte nicht schon immer einmal eine alte Landkarte, ein Bild zur Sintflut oder ein Kruzifix besitzen? Auch die Schulfackel, die beim Martinszug vorangetragen wurde, findet einen Liebhaber. Der Erlös der Aktion kommt der Flüchtlingshilfe zugute.

Mit Zuckerwatte macht die Initiative Skaterbahn, die aus neun Jugendlichen im Alter von 11 bis 13 Jahren besteht, auf ihr Anliegen aufmerksam. Florian Kothes und Theo Poplawsky zeigen Pläne, wie sie sich ihr Traumareal vorstellen: eine Skaterbahn, zwei Pumptracks, eine BMX-Strecke und eine Chillarea. Sie hoffen, dass der Plan realisiert wird.

(kir)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Versteigerung beim Parkfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.