| 15.53 Uhr

Mettmann/Erkrath
Dreiste Einbrecher wecken schlafende Bewohner

So schützen Sie Ihr Haus vor Einbrechern
So schützen Sie Ihr Haus vor Einbrechern FOTO: dpa, Robert Schlesinger
Mettmann/Erkrath. Die Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses am Höhenweg in Hochdahl erhielten in der Nacht zu Samstag ungebetenen Besuch. Während die Bewohner in verschiedenen Zimmern schliefen, bohrten Unbekannte gegen 0.45 Uhr die Terrassentür auf.

Danach wurden die Räume des Hauses durchsucht. Die Täter scheuten sich nicht, die Schlafräume zu betreten. Dort wurden sie von einem erwachten Bewohner bemerkt und flüchteten eiligst. Die Einbrecher verschwanden mit Bargeld, dass aus einem Zimmer eines schlafenden Bewohners stammen, der den Diebstahl zu Ebenfalls eingebrochen wurde am Freitagabend in ein Mehrfamilienhaus an der Erkrather Adlerstraße.

Der oder die Täter erkletterten einen Balkon der Erdgeschosswohnung und hebelten eine Türe auf, um einzudringen. Scheinbar unbemerkt von anderen Hausbewohnern und Nachbarn gelangte man so in die Wohnung, in der Schlaf- und Wohnzimmer offenbar gezielt durchwühlt wurden. Der Wert der Beute ist bislang unbekannt.

Als Kletterkünstler erwiesen sich Einbrecher, die zwischen Freitag und Samstag eine Wohnung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Eduard-Daelen-Straße in Hochdahl ausbrachen. Über das Regenfallrohr als Kletterhilfe konnte ein Fenster erreicht, aufgebrochen und als Einstieg genutzt werden. Aus der so Wohnung verschwand Schmuck in noch nicht genau bekanntem Wert.

Ebenfalls flüchtig sind Einbrecher, die in der Nacht von Sonntag auf Montag in ein Reihenhaus an der Kopernikusstraße in Hochdahl eindrangen, . Was aus den durchsuchten Wohnräumen verschwand, steht bisher noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

Das bedeuten die Gaunerzinken FOTO: RPO

Wesentlich höher ist der Schaden, den ein Mettmanner Autohaus nun angezeigt hat. Zwischen Samstag und Montag wurden aus dem Betrieb an der Düsseldorfer Straße 56 von Kunden eingelagerte Kompletträder gestohlen. Die Täter gelangten durch ein rückwärtiges Tor, das gewaltsam geöffnet wurde, in das Gebäude. Der entstandene Beute- und Sachschaden summiert sich nach Angaben eines Polizeisprechers auf etwa 15.000 Euro. Konkretere Hinweise auf ein zum Abtransport der umfangreichen, sperrigen und schweren Beute benutztes größeres Transportfahrzeug liegen bisher noch nicht vor.

Hinweise an die Polizei in Erkrath unter Telefon 02104 9480 6450, an die Polizei in Mettmann unter der Rufnummer 02104 982 6310.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann/Erkrath: Dreiste Einbrecher wecken schlafende Bewohner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.