| 12.35 Uhr

Mettmann
Im Juni jubiliert der Jazz

Düsseldorf. Die Hildener Jazztage finden vom 1. bis 6. Juni bereits zum 15. Mal statt. Im Mittelpunkt stehen diesmal Musiker, die sich vor Jubilaren der Musikgeschichte verneigen oder selbst einen runden Geburtstag feiern. Von Barbara Steingiesser

HILDEN "Der Titel ,Jubilee Edition' bringt unsere Freude über das 15-jährige Bestehen der Jazztage zum Ausdruck", sagt der künstlerische Leiter Peter Baumgärtner gestern bei einer Pressekonferenz. Und zum Jubeln hat er allen Grund. Das Festival erwies sich als großer Erfolg für Hilden und die Region. Mit dem Programm sorgt Baumgärtner im Jubeljahr dafür, dass neben dem 450. Geburtstag Wilhelm Fabrys auch die Geburtstage Frédéric Chopins (200) und der Gypsy-Swing-Legende Django Reinhardt (100) gefeiert werden.

"Tribute to Django Reinhardt"

So heißt es in der International Jazznight "Chopin goes Jazz!" mit dem Wlodzimierz Nahorny-Sextett, nachdem sich das Joscho Stephan-Quartett mit seinem "Tribute to Django Reinhardt" im Park von Haus Horst vor seinem großen Vorbild verneigt hat. Beim "Swinging Afternoon" auch dabei: Sängerin Masha Bijlsma. Zu den Musikern, die als lebende Legenden des Jazz in diesem Jahr selbst ein Jubiläum feiern, gehört der 80-jährige niederländische Flügelhornist Ack van Rooyen, der die International Jazznight in der Stadthalle eröffnet. Es folgt die Sängerin Roberta Gambarini, die auf den Spuren Ella Fitzgeralds wandelt.

Runde Geburtstage feiern ferner der "junge Stevie Wonder" Frank McComb (40), der neben dem Dean Brown Trio und DJ Rainer Trüby auf der Groove-Party bei Mercedes Brüggemann für Tanzlaune sorgt, Latin-Jazz-Pianist Bruno Böhmer Camacho (25), der donnerstags in der Stadtbücherei gastiert, und Gitarrist Torsten Goods (30) aus Andi Kissenbecks "Club Boogaloo", der nach dem Soulsänger und Trompeter Jeff Cascaro am Sonntagnachmittag den Park der Capio-Klinik zum Grooven bringt. Schon zur Eröffnung am 1. Juni im Kunstraum Gewerbepark-Süd lässt sich ein "Happy Birthday" anstimmen, denn Saxophonist Rolf Römer, der mit seinem Trio den Schauspieler Christian Brückner in einem Lyrik-Jazz-Projekt begleitet, wird an diesem Tag 71 Jahre alt. Neu als Veranstaltungsort ist neben Mercedes Brüggemann "Gottschalks Mühle", wo die Band "Swinger Club" am Donnerstagabend Pop-Hits durch die Swing-Mühle dreht.

Harfe in der Reformationskirche

Weitere Höhepunkte: zwei Freitagskonzerte bei QQTec mit dem Saxophonisten Jacques Schwarz-Bart und dem Duo Caecilie Norby/Lars Danielsson sowie anschließendem "Blue Note Special" von Axel Fischbacher und seinen "Fischen" im Hotel am Stadtpark, ferner der Sonntag mit der "ITS Jazz Band" in der Galerie Koenzen, der Sängerin und Schlagzeugerin Kristina Kanders im Fabry-Museum sowie dem Abschlusskonzert der Harfenistin Ulla van Daelen in der Reformationskirche. Es verspricht, das zu werden, was Baumgärtner vorschwebte: ein Fest mit Stil und Schwung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Im Juni jubiliert der Jazz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.