| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Landwirte werben mit Plakaten für ihre Arbeit

Kreis Mettmann. "Wir machen Früchte mit Folgen" oder "Wir machen blühende Ölfelder" steht auf zwei von den zwölf neuen Feldrandschildern, die jetzt im ganzen Rheinland an Feldwegen aufgestellt werden. An einem belebten Spazierweg, entlang einer Feldflur mit leuchtend-rotem Klatschmohn, stellte der Rheinische Landwirtschaft-Verband (RLV) jetzt die ersten Schilder auf. An der Fläche von Betriebsleiter Josef Berg am Meßdorfer Feld in Bonn wird der Einsatz von Landwirten im Naturschutz gut erkennbar. Der Klatschmohn gehört zu einer Artenschutzmaßnahme.

"Mit der Info-Kampagne wollen wir den Bürgern die Landwirtschaft erklären, zum Beispiel welche Pflanzen in der Landschaft wachsen, wozu sie nützlich sind und wie Landwirte sich beim Naturschutz einbringen. Wenn sie spazieren gehen, können sie sich auf spielerische Weise informieren", betonte Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen-Landwirtschafts-Verbandes (RLV) zum Start der Kampagne.

"Die wärmeren Temperaturen regen nun auch vermehrt zur Freizeitgestaltung in der Natur an. Hier werden die Erholungssuchenden mit ihren Fragen zur Landwirtschaft nicht alleine gelassen und über die Schilder aus erster Hand von unseren Landwirten informiert."

(og)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Landwirte werben mit Plakaten für ihre Arbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.