| 00.00 Uhr

Mettmann
Schüler lernen das richtige Lernen mit Spiel und Spaß

Mettmann. Wir sollen Lernen lernen? "Können wir schon!", so meinten viele Fünftklässler spontan, als die Lehrer am Heinrich-Heine-Gymnasium (HHG) ihnen sagten, dass so das Thema der Methodentage lautet. Dass die Kinder bereits kompetente Lerner sind, nehmen die Lehrer sehr ernst und lassen sich auch von den Grundschullernstrategien berichten. Die Lehrkräfte möchten den Kindern aber auch zeigen, dass man Vokabeln zwar klassisch durch Büffeln lernen kann, aber doch auch einmal ausprobieren sollte, ob man sie besser beim Treppenlaufen oder aber englische Grammatik über einen Rap lernen kann. Dazu haben die Lehrer zunächst die Lerntypen der Kinder festgestellt: Lernt man besser durchs Lesen, Hören oder Tun? Viele Kinder stellten fest, dass sie ein Mischlerntyp sind. Sie probierten aus, welche Lernstrategien für sie am besten geeignet sind.

Die Kinder hatten viel Spaß dabei, italienische Vokabeln durch Zettel zu lernen, die sie im Schulgebäude aufhängten. Sie lernten Interessantes über Bienen beim Treppensteigen, übten das kleine und große Einmaleins im Stuhlkreis mit Ballwurf, inszenierten kleine Raps zur englischen Grammatik und lernten über Smartphones das berühmte Nonsensgedicht: "Dunkel war's, der Mond schien helle" auswendig.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Schüler lernen das richtige Lernen mit Spiel und Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.