| 00.00 Uhr

Kanu
Duo Beste/Loos testet für die Kanu-Europameisterschaft

Hilden. Janik Hohmann vom KC Hilden überzeugt mit Rang fünf im Feld der Kajak-Junioren. Auch Lena Sawukaytis deutet ihr Potenzial an.

Alljährlich steigt im österreichischen Lofer das erste Rennen der Nachwuchs- und Deutschland-Cupserie im Kanu-Slalom. Vor dem schönen Bergpanorama kämpfen Sportler aus ganz Deutschland auf der Saalach um die begehrten Podestplätze, um am Ende der Wettkampfsaison ganz oben in der Gesamtwertung zu stehen. Mit von der Partie waren auch die Athleten des KC Hilden. Für Sören Loos und Florian Beste im Canadier-Zweier war dieser Wettkampf zugleich ein Testlauf für die U -23-Welt- und Europameisterschaft, für die sie sich vor wenigen Wochen qualifiziert hatten. Und die Zweier-Experten zeigten auf der anspruchsvollen Naturstrecke, dass sie ganz vorne mitmischen. Sie gewannen an beiden Tagen die Silbermedaille und mussten sich dem Sieger jeweils nur knapp geschlagen geben.

"Wir sind schon zufrieden mit unserer Leistung an diesem Wochenende, wollen aber die Technik und Kraft bis zur Weltmeisterschaft noch etwas ausbauen", erklärte Florian Beste nach dem Wettkampf-Wochenende. Da er im Einer-Canadier ebenfalls fürs Nationalteam nominiert ist, war das Rennen in Lofer auch in dieser Disziplin ein Testlauf. Mit einem vierten Platz bestätigte Beste eindrucksvoll seine Form.

Auch die anderen Sportler des KC Hilden brachten gute Leistungen, wobei Janik Hohmann mit einem fünften Platz und Hendrik Sawukaytis mit Rang neun im 67 Teilnehmer starken Feld der Kajak-Junioren besonders zufrieden waren. Lena Sawukaytis, die noch zu den jüngeren Startern gehört, machte mit einem zehnten Platz deutlich, dass sie sich in den Kampf um die Medaillenränge bei den Deutschen Meisterschaften einmischen wird.

Julia Geheb startete erstmals in diesem Jahr im Einer-Canadier und freute sich über Platz 15. Im Einerkajak paddelte sie auf den 29. Platz, Svenja Loos erreichte Platz 33. Trainer Thilo Wietzke, der dieses Jahr aus beruflichen Gründen nicht persönlich an Ort und Stelle sein konnte, fasste die Hildener Ergebnisse nachher zusammen: "Ich bin sehr zufrieden mit allen Sportlern und bin gespannt, was die nationalen und internationalen Wettkämpfe so bringen werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kanu: Duo Beste/Loos testet für die Kanu-Europameisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.