| 00.00 Uhr

Handball
Frauen-Handball: ME-Sport verkauft sich achtbar

Mettmann. Mettmann-Sport - TV Aldekerk (Frauen) 27:32(13:1). (özi) Die Niederlage gegen den Oberliga-Tabellenführer konnten die Handballerinnen von ME-Sport trotz einer couragierten Leistung nicht verhindern. Trotzdem zeigte sich Sabrina Berten mit ihrer Mannschaft so zufrieden wie lange nicht mehr. "Wir waren alle viel besser als zuletzt. Unsere kämpferische Einstellung stimmte einfach zu hundert Prozent", sagte die Spielertrainerin. Gerade der Kampfgeist, mit dem die Mettmannerinnen dem Favoriten entgegentraten, stimmte Berten zuversichtlich für das Duell nächste Woche beim ETuS Wedau.

Sogar die eigenen Fans trauten ihren Augen nicht, als die ME-Sport-Handballerinnen im ersten Durchgang mit 4:1 vorne lagen. Besonders Carla Beckmann hatte einen ausgezeichneten Tag erwischt. Die Aldekerkerinnen konnten die linke Rückraumspielerin kaum aufhalten. Auch nachdem sie in eine enge Deckung genommen wurde, setzte sie sich noch gut in Szene. Melanie Habekost überzeugte sowohl im Rückraum als auch am Kreis, wo sie nur durch siebenmeterreife Fouls gestoppt wurde.

Wie vor einer Woche lagen die Mettmannerinnen zur Pause erneut nur einem Tor zurück. Und im Gegensatz zu der Partie in Straelen ließen sie sich diesmal nicht überrollen. Das Fehlen von Denise Langer-Fechner machte sich insbesondere in der zweiten Halbzeit bemerkbar. MESport fehlte bei Eins-gegen-eins-Aktionen immer mehr die Kraft. Auch nach dem 20:25 und 23:30 gaben die Gastgeberinnen nicht auf und holten ein achtbares Endergebnis.

ME-Sport: Kühl - Beckmann (6),Thanscheidt (4/2), Wiedemann (7/3), Ellinghaus (1), Berten (3/1), Fehlauer (1), Bork (4), Habekost (1), Heidkamp, Bohe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Frauen-Handball: ME-Sport verkauft sich achtbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.