| 00.00 Uhr

Handball
Frauen-Handball: Unitas hält die Lauerstellung

Mettmann. SG Unitas Haan/Hildener AT - SV Wipperfürth (Frauen) 17:15 (7:5). Durch den Erfolg bleiben die Haanerinnen dem Verbandsliga-Spitzenreiter TV Beyeröhde auf den Fersen. Mit 10:4 Punkten liegt das Team von Haiko Stropp als Vierter nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer - und damit in aussichtsreicher Position. "Dass wir mit unserem kleinen Kader da oben mitmischen, ist für mich schon eine Nummer", ist der SG-Trainer mit dem bisherigen Abschneiden mehr als zufrieden. Den Sieg gegen den SV Wipperfürth fasste er so zusammen: "Wir haben sicherlich keinen Schönheitspreis bekommen, aber letztlich verdient gewonnen."

Die Partie war von starken Abwehrreihen geprägt. Das hatte zur Folge, dass im ersten Durchgang nur zwölf Tore fielen. Dass die Gastgeberinnen nur fünf Treffer - darunter einen Siebenmeter - in der ersten Halbzeit kassierten, spricht für eine starke Defensivarbeit. Dagegen gab es in der Offensive große Abschlussschwächen. "Was wir vor allem in ersten Abschnitt verballerten, ist kaum zu beschreiben", sagt Haiko Stropp. Das führte dazu, dass die Haanerinnen nur sieben Treffer erzielten - darunter allein drei Siebenmeter. Letztlich behielten die Unitas-Handballerinnen aber die Oberhand und gingen mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hielten die Gäste nur bis zum 8:9 den Anschluss. Danach setzte sich das Stropp-Team mit einem 5:0-Lauf ab und kontrollierte bis zum Abpfiff die Begegnung. Neben der gut aufgelegten Heike Gerhard überzeugte Torhüterin Simone Schmittgen, die souverän hielt und allein drei Siebenmeter entschärfte.

SG Unitas Haan/HAT: Schmittgen, van Hueth, Appelbaum - Felder, Walkiewicz (1), M. Kinscheck (5/5), Guggemos (1), I. Kinscheck, Gerhard (3), Tschurer (1), Orth (6).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Frauen-Handball: Unitas hält die Lauerstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.