| 00.00 Uhr

Handball
Für Oberliga-Neuling ME-Sport geht es wieder aufwärts

Mettmann. Mettmann-Sport - SV Neukirchen 32:22 (15:12). Erleichtert klatschten sich die Handballer von ME-Sport nach dem Sieg ab. Nach vier Spielen ohne Erfolg punktete der Aufsteiger nun wieder doppelt. Dabei präsentierte sich das Team von Jürgen Tiedermann gegen die routinierten Gäste von ihrer besten Seite und ließ dem Gegner insbesondere im zweiten Durchgang mit nur zehn Treffern nicht den Hauch einer Chance. Von Erdinc Özcan-Schulz

Wie von ihrem Coach angekündigt gingen die "Greengeckos", wie die Mettmanner sich neuerdings, in Anlehnung an ihre Aufwärmshirts nennen, von Beginn an entschlossen ans Werk. Besonders Bastian Munkel, der letzte Woche in Tönisvorst einen rabenschwarzen Tag erwischte, ging voller Tatendrang voran. Immer wieder düpierte er mit seinen Würfen aus der Weitwurfzone die gegnerischen Torhüter. Fünfmal netzte Munkel schon in den ersten zehn Minuten (7:4) ein. Auch als SVN-Trainer Jörg Förderer ihn danach in Manndeckung nehmen ließ, war Munkel nützlich und schuf Freiräume für seine Mitspieler. Zugleich ackerte der Rückraumspezialist in der Defensive, bildete zusammen mit Andre Loschinski und Lukas Klein einen schwer zu überwindenden Innenblock.

Überhaupt überzeugten die MESport-Handballer in der Deckung auf der ganzen Linie. Nur fünf Treffer ließen der überragende Kamil Bily im Tor und seine Vorderleute in den ersten 16 Minuten zu - Lohn war eine 12:5-Führung. "Man merkte uns die Einstellung und Körpersprache heute auf der ganzen Linie an. Das waren wir unseren Ansprüchen und den Zuschauern auch schuldig", erklärte Loschinski. Überraschend stand Tim Wittenberg doch im Kader. Der 25-Jährige stellte sich wieder einmal in den Dienst der Mannschaft, spielte trotz seines Mittelhandbruchs.

Gewohnt ruhig verfolgte Coach Tiedermann die Partie und behielt auch in jener Phase kühlen Kopf, als die Gäste zunächst vor der Pause auf 12:15 herankamen, und zu Beginn der zweiten Hälfte nach dem 12:17 (33.) auf 15:17 (37.) verkürzten. Derweil befürchteten die Fans auf der Tribüne aufgrund der vier klaren Chancen, die ihr Team liegen ließ, einen ähnlichen Spielverlauf wie in der Vorwoche. Ausgerechnet der frühere Bundesligaspieler Förderer brachte die Mettmanner Tormaschine jedoch mit seiner Maßnahme, Munkel und Loschinski in Manndeckung zu nehmen, ins Rollen. Die beiden Torgaranten zogen sich zurück und machten Platz für die anderen Akteure, die mit dem 27:17 (52.) erstmals für eine zweistellige Führung sorgten. Eine starke Vorstellung lieferten auch Stephan Verholen und Jonas Isenburg.

ME-Sport: Bily, Piechuch - Loschinski (6), Verholen (2), Widera, Isenburg (3/1), Mandlik (3), Falkenberg (5), Wittenberg (3/1), Eich (1), Munkel (8), Klein (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Für Oberliga-Neuling ME-Sport geht es wieder aufwärts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.