| 00.00 Uhr

Lokalsport
ME-Sport: Dritte Niederlage in Folge

Mettmann. Die Verbandsliga-Handballerinnen verlieren knapp gegen den TV Walsum.

Mettmann-Sport (Damen) - TV Walsum-Aldenrade 24:26 (11:15). (özi) Mit einer 24:26-Heimniederlage beenden die Mettmanner Handballerinnern die englische Woche mit 0:6-Punkten. Dabei war die Mannschaft um die Rückraumschützinnen Carla Beckmann und Aileen Fehlauer, die zusammen die Hälfte aller MESport-Treffer erzielten, wie schon am vergangenen Dienstag beim Spiel beim Tabellendritten Treudeutsch Lank mit dem Walsumerinnen auf Augenhöhe. Spielerisch zeigten sie sich oft sogar besser als der Tabellenfünfte aus Duisburg. "Leider belohnen wir uns wieder nicht für unsere gute Leistung", sagte Sabrina Berten, die mit der Vorstellung ihres Teams, bis eben auf das Ergebnis, zufrieden zeigte.

Nach einem missglückten 1:4 (6.)-Start glichen die Gastgeberinnen bis zum 7:7 (15.) durch Denise Lange Fechner wieder aus. Doch statt in Führung zu gehen, ließen sie die Ruhrstädter wieder auf 8:13 (24.) enteilen. Nach dem 11:15-Rückstand zur Pause kehrten die Kreisstädterinnen aber mit Elan aus der Kabine zurück. Sie glichen durch 5:1 Treffer in Folge zum 16:16 (35.) durch Jennifer Bork aus. Trotz aller Versuche gelang der Berten-Auswahl aber nicht die Führung. Bis Fehlauers Treffer zum 19:19 (43.) konnten sie den Vorsprung der Gäste immer wieder egalisieren, bevor sich TVA mit zwei Toren hintereinander das entscheidende Polster zulegte. Das sollte dann auch bis zum Schluss halten.

Borks Anschlusstreffer zum 24:25 (59.) machte die Begegnung zwar noch einmal spannend, aber schon im Gegenzug wurde das Ergebnis mit 24:26 von den Gästen zementiert. Nach dem Abpfiff gab es von den Anhängern auf der Tribüne tröstenden Applaus und anerkennende Worte für die ME-Sportlerinnen. Ohne Zweifel wäre eine Punkteteilung für die Hausherrinnen mehr als verdient gewesen. "Das hätte mich für die Mannschaft so gefreut. Sowohl Dienstag und auch heute hat man gesehen, dass unsere Leistungskurve nach oben zeigt. Spielerisch hat sich bei uns echt etwas getan", sagte Berten und schaute bereits voraus. "Das lässt für die kommende Saison auf einiges hoffen". Zur neuen Spielzeit kehrt mit Kim Spiecker eine echte Verstärkung zu ihrem Stammverein zurück. Die Linkshänderin hatte vier Jahre beim Drittligisten HSV Solingen Gräfrath und eine Saison beim Ligarivalen SG Überruhr gespielt. Die Zuversicht ist also berechtigt. Doch auch in dieser Saison will ME-Sport noch einige Punkte sammeln.

ME-Sport: Kühl, Kapune - Habekost (1), Bork (4), Wiedemann (1), Beckmann (6), Fehlauer (6), Berten (3/3), Langer-Fechner (3/1), Heidkamp, Ellinghaus, Thanscheidt, Schulze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ME-Sport: Dritte Niederlage in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.