| 00.00 Uhr

Rudern
Mettmannerin startet bei der U 19-Europameisterschaft

Mettmann. Die 17-jährige Leonie Menzel qualifizierte sich als Deutsche Meisterin endgültig für den Wettbewerb im Doppelzweier.

Bei der Deutschen Meisterschaft überzeugte Leonie Menzel mit Siegen im Doppelzweier und -vierer. Jetzt steht für die Mettmannerin an diesem Wochenende der erste internationale Höhepunkt in diesem Jahr an. Gestern machte sich die 17-Jährige von Berlin aus auf den Weg ins litauische Trakai. Dort startet die Ruderin im Doppelzweier mit Sophie Leupold (Pirna) bei der U 19-Europameisterschaft. Zuvor durchlief das Duo in Berlin unter den Augen von U 19-Bundestrainerin Brigitte Bielig allerdings noch einige Tests.

So unterzogen sich die Sportlerinnen einem Maximaltest auf dem Ruderergometer und untermauerten dabei ihre Ambitionen auf den EM-Start. Jetzt kann sich Menzel, die beim Ruderclub Germania Düsseldorf ihre sportliche Heimat hat, gemeinsam mit ihrer Partnerin ganz auf das Training konzentrieren. "Wir sind auch dabei, die Bootseinstellung noch zu optimieren", erklärt ihr Heimcoach Marc Messina. Wohl wissend, dass die Qualifikation doch nervenaufreibend war.

Für Messina hatten die internen Tests aber auch ein Gutes: "Damit wurde die Spannung gut aufrecht gehalten. Und sie bleibt jetzt von alleine hoch." Denn morgen stehen die Vor- und Hoffnungsläufe auf dem Programm, am Sonntag gehen die Halbfinals und Finals über die Bühne. Für Menzel und Leupold ist die Konkurrenz groß, immerhin gehen in der Doppelzweier-Konkurrenz 16 Boote an den Start.

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rudern: Mettmannerin startet bei der U 19-Europameisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.