| 00.00 Uhr

Lokalsport
Negativserie der Neandertaler Baseballer hält an

Hochdahl. Die Niederlagenserie der Neandertaler in der Landesliga geht weiter. Jetzt zogen die Baseballer bei der zweiten Mannschaft der Ratingen Goose Necks klar den Kürzeren. Ein Grund: Spielertrainer Daniel Faßbender hatte nach verletzung- und krankheitsbedingten Absagen gerade einmal neun Spieler zur Verfügung. Dennoch startete das Team des TSV Hochdahl vielversprechend in die Begegnung. Mark Sommer gelang im ersten Inning ein Homerun zur 3:0-Führung. Doch die Gastgeber antworteten mit einem sogenannten Grand Slam Homerun - und damit war das Hochgefühl der Neandertaler schon wieder vorbei.

In der Folge gelang den Gästen bis zum siebten Inning kein Punkt mehr. Statt dessen stieg die Fehlerquote in der Feldverteidigung deutlich an. Damit war die Partie für die Hochdahler - wie so oft in den vergangenen Wochen - vorzeitig beendet. In der dreiwöchigen Meisterschaftspause bis zum 29. Mai wollen die Neandertaler an ihren Defiziten arbeiten, um im Heimspiel gegen die Krefeld Crows wieder mehr Konstanz und Sicherheit im Feldspiel an den Tag zu legen und beim Schlagen eine höhere Trefferquote zu erreichen.

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Negativserie der Neandertaler Baseballer hält an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.