| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenania Hochdahl hält nach Elfer-Krimi die Kreisliga-Klasse

Sc. Der Fußball-Kreisligist setzte sich im zweiten Relegationsspiel gegen den SC Düsseldorf West II nach einem 2:2 erst im Elfmeterschießen durch. Von Klaus Müller

Rhenania Hochdahl - SC West II 8:7 n.E. Das Rückspiel in der Relegation um den Klassenerhalt in der Kreisliga A war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Erst im Elfmeterschießen setzte sich vor knapp 300 begeisterten Fans die Rhenania als Sieger durch. Nachdem die ersten vier Schützen beider Teams ihre Elfer sicher verwandelten, war es dann SC-Keeper Frederik Hennes, der zu einem der beiden Matchwinner wurde, als er mit einer tollen Parade den platzierten Schuss eines West-Spielers parierte. Auf David Eberle lastete die Verantwortung - seinen Schuss berührte der West-Schlussmann zwar mit den Fingerspitzen, doch das Leder rollte trotzdem über die Linie. Auf dem Platz an der Grünstraße waren Spieler und Fans der Rhenania nicht mehr zu halten und bildeten ein Jubel-Knäul.

"Das hat eine Menge Nerven gekostet. Ich bin glücklich, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben", sagte Peter Knitsch, der Erste Vorsitzende der Rhenania. "Beide Relegationsspiele haben gezeigt, dass zwischen den Tabellenneunten der zwei Kreisliga-Gruppen kein Leistungsunterschied bestand." Peter Knitsch dankte vor allem Coach Jürgen Kempen-Essbach und Co-Trainer Peter Mollenhauer, die nach einer zunächst durchwachsenen Saison die Mannschaft im Laufe der Serie übernommen hatten. "Die beiden haben einen tollen Job gemacht", versicherte Knitsch.

Angesichts der Brisanz der Partie waren neben spielerischen vor allem kämpferische Qualitäten gefragt. Beide Mannschaften agierten offensiv und hatten im ersten Durchgang einige gute Möglichkeiten, die sie knapp vergaben.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zeigte der Schiedsrichter nach einem klaren Handspiel von Janis Pynappel im Strafraum auf den Punkt, doch Frederik Hennes hielt den Strafstoß. In der 50. Minute war es ausgerechnet Pynappel, der seine Rhenania mit einem Kopfball mit 1:0 in Führung brachte. Die Freude währte aber auf SCR-Seite nicht lange, denn wenig später glich die Zweitvertretung des Düsseldorfer Oberligisten aus (53.). Die Gastgeber drängen auf die die erneute Führung, die dann Benedikt Brusberg mit einem Kopfball am herausstürzenden Keeper vorbei erzielte (58.) Erneut fand der SC West die passende Antwort und markierte drei Minuten später den 2:2-Ausgleich. Auch in der Verlängerung sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Erneut legte die Rhenania durch einen Kopfballtreffer von Mecikiewicz vor (98.) und kassierte wenig später das 3:3.

SC Rhenania: Hennes - Mecikiewicz, Stroik, Bruchhaus, Gülmez (50. Schmies), Brusberg, Priebke (30. Pynappel), Eberle, Specht (65. Kostkowski), Leeuwis, Schwarzer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenania Hochdahl hält nach Elfer-Krimi die Kreisliga-Klasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.