| 00.00 Uhr

Handball
Unitas-Frauen schaffen nur Remis im Verbandsliga-Derby

Sg. Unitas Haan/Hildener AT - TB Wülfrath II 20:20 (12:10) (Frauen). (K.M.) Nach zuletzt guten Vorstellungen hatten die Haaner Verbandsliga-Handballerinnen im Derby gegen die Wülfrather Zweite vor allem im zweiten Durchgang einige Probleme. "Was wir nach dem Seitenwechsel an klaren Chancen verballerten, ist kaum zu beschreiben. Da fehlte im Offensivverhalten einfach die Konzentration beim Abschluss", kritisierte Haiko Stropp. Der Unitas-Coach fand das Unentschieden aber in Ordnung. "Die TBW-Handballerinnen waren der erwartet starke Gegner und haben sich den Punkt redlich verdient."

Etwas überraschend konnte Stropp auf die zuletzt verletzt fehlenden Tanja Tschurer und Julia Walkiewicz zurückgreifen. "Den beiden merkte man aber den Trainingsrückstand an", bemerkte er. Verzichten musste der Coach jedoch kurzfristig auf die zuletzt stark spielende Heike Gerhard. Aus der Zweitvertretung halfen diesmal Caro Mück und Yvonne Zeuchner aus.

Die Gastgeberinnen zogen nach dem 2:2 auf 5:2 davon und führten später mit 9:5. Zur Halbzeit schmolz die Führung auf zwei Tore. Im zweiten Durchgang dauerte es elf Minuten, bis die Haanerinnen wieder einen Treffer erzielten. Dann fanden sie allmählich wieder in die Begegnung und führten mit 16:13. Diesen Drei-Tore-Vorsprung konnten die Unitas-Handballerinnen zunächst halten, mussten aber nach einer Zeitstrafe kurz vor dem Schlusspfiff den Ausgleich zum 20:20 hinnehmen.

SG Unitas/HAT: Schmittgen, Appelbaum, van Hueth - Zeuchner, Mück, Walkiewicz (5), Guggemos (1), Kinscheck (6/4), Tschurer (1), Übejwolk, Orth (4), Bolz (3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas-Frauen schaffen nur Remis im Verbandsliga-Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.