| 00.00 Uhr

Handball
Unitas verschenkt den Sieg an Wipperfürth

Sv. Wipperfürth - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen) 21:20 (8:13). (K.M.) Es waren beim Stande von 20:20 nur noch Sekunden zu spielen, als die angreifende Unitas den Ball leichtfertig verwarf. Die Gastgeberinnen schlossen den Gegenstoß zum 21:20-Siegtreffer ab.

Damit gaben die favorisierten Unitas-Handballerinnen trotz oftmaliger Führung den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. "Ich war nach dem Abpfiff erstmals in dieser Saison richtig sauer. Obwohl wir die spielerisch bessere Mannschaft waren, haben wir die Punkte regelrecht verschenkt", erklärte Haiko Stropp. "Es war schon erschreckend, wie wir eine zum Teil deutlich Führung durch unnötige Fehler abgaben. Einige meiner Spielerinnen hatten die Partie leider frühzeitig abgehakt", betonte der SGCoach.

Nach verhaltenden Beginn beider Mannschaften und einem zwischenzeitlich 5:5-Gleichstand, zogen die Haanerinnen mit einem 4:0Lauf davon und führten danach bis zur Halbzeit mit 13:8. Vor allem Torhüterin Simone Schmittgen, die unter anderem zwei Siebenmeter entschärfte, und Marisa Kinschek, die im Abwehrblock überzeugte, agierten im ersten Durchgang stark.

Nach dem Seitenwechsel fand die Unitas plötzlich nicht mehr in die Spur. Wipperfürth holte bis zum 16:16 Zwischenstand auf. Dann bauten die Haanerinnen die Führung auf 18:16 und 19:17 aus. Die Gastgeberinnen antworteten prompt und es stand 20:20. Dann fiel der recht glückliche Siegtreffer für den SVW.

Unitas/HAT: Schnittgen, van Hueth - Mück, Walkiewicz (4), Kinschek (5/3), Guggenmos, Bolz, Gerhard (1), Übejwolk (3), Orth (7).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unitas verschenkt den Sieg an Wipperfürth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.