| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wülfraths Damen mit unglücklichem Punktverlust

Mettmann. TB Wülfrath - SG Überruhr (Damen) (özi) Mit dem 23:23 (15:10)-Remis gegen SG Überruhr zeigte die junge Mannschaft des TB Wülfrath zumindest die von ihrem Trainer Lars Fassbender geforderte Reaktion. Mit etwas Glück wären sogar beide Punkte in der Fliethe geblieben. Engagiert gingen Julia Steinhausen und ihre Nebenleute von Beginn an ans Werk. Nach dem offenen und ausgeglichenen Start konnten sich die Gastgeberinnen nach dem 6:6 (17.) besser ins Spiel bringen. Allen voran Paula Stausberg, sie hatte mit ihren drei Treffern großen Anteil an der beruhigenden 15:10-Pausenführung. "Bei etwas besserer Chancenauswertung hätten wir noch höher führen können", sagte Fassbender, der seinen Damen aber keinen Vorwurf machte. Neben der Torhüterin rettete auch der Torpfosten einige Male für die Essenerinnen. "Das glich sich in der zweiten Hälfte aber aus", gab der Coach zu, im zweiten Durchgang selbst oft Glück gehabt zu haben. Vor allem Anja Mohr sorgte, dass die umkämpfte Begegnung bis zum Schluss offen und spannend blieb. Kirsten Buiting gelang in der letzten Minute die viel umjubelte 23:22-Führung. Trotz doppelter Unterzahl war der Sieg zum Greifen nahe. Doch Essens Maike Löwenthal sorgte vom Kreis aus für den letztlich verdienten 23:23-Ausgleich. Trotz des ärgerlichen Punktverlustes war Fassbender mit der Leistung zufrieden. Das war für ihn wichtiger als der verlorene Zähler.

TBW: Watermeier, Krause- Sippli(1), Gipperich(1), Hinnerkott, Steinhausen(4), Blume(2), Skafar, Meyer(3), K. Buiting(1), Mohr(6), S. Buiting Buschhaus(2), Stausberg(3)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wülfraths Damen mit unglücklichem Punktverlust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.