| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
CDU und SPD fordern ein Parkraumkonzept

Mönchengladbach: CDU und SPD fordern ein Parkraumkonzept
Der Hol- und Bringdienst vor der Musikschule ist neu geregelt: Die Eltern können eine ehemalige Bushaltestelle nutzen. FOTO: Raupold, Isabella (ikr)
Mönchengladbach. Die Vierhausstraße in Rheydt, die Lüpertzender Straße und die Altstadt in Alt-Gladbach, dazu das Umfeld der Hochschule zwischen Gladbach und Rheydt: Hier fordern Anwohner überall besondere Parkrechte. Von Dieter Weber

Und das aus gutem Grund. Denn der Parkdruck ist groß, mitunter müssen Bewohner dieser Gebiete weite Wege zwischen Parkplatz und Wohnung zurücklegen. Weil eine Bewohnerparkregelung aber an Auflagen gebunden ist und eine umfangreiche Prüfung notwendig macht, gibt es bislang nur sechs Zonen in der Stadt, für die Anwohner Parkausweise kaufen können. CDU und SPD drängen jetzt auf ein einheitliches Konzept: Sie wollen die Stadtverwaltung beauftragen, ein Parkraumkonzept für Mönchengladbach zu erarbeiten.

Dieses Konzept soll zügig entwickelt werden und mehrere Lösungen beinhalten. So erhoffen sich die planungspolitischen Sprecher Annette Bonin (CDU) und Thomas Fegers (SPD), dass die Studie aufzeigt, wo bereits jetzt wegen einer problematischen Parksituation Handlungsbedarf besteht. Außerdem soll das Konzept darstellen, welche Auswirkungen große Neubaugebiete - etwa Roermonder Höfe, Reme-Gelände, Maria-Hilf-Areal - künftig auf das Parken in der Stadt haben. Zugleich fordern CDU und SPD ein vereinfachtes und beschleunigtes Verfahren, wie Anwohnerparken umgesetzt werden kann.

Die jetzige Regelung ist kompliziert, die Verwaltung muss ein ganzes Regelwerk beachten. So muss der zur Verfügung stehende öffentliche und private Parkraum zum Beispiel nicht nur genau ermittelt werden. Es ist auch notwendig, das Parkverhalten mehrere Tage lang zu unterschiedlichen Zeiten zu erfassen.

Bei einem Parkproblem gibt es eine Lösung: Die Stadt hat dafür gesorgt, dass vor der Musikschule an der Lüpertzender Straße kurz gehalten werden kann, damit Kinder gebracht und abgeholt werden können. Die Bushaltestelle wurde vor den Eingang der Musikschule verlegt, die ehemalige Bushaltebucht vor dem Arbeitslosenzentrum ist jetzt Hol- und Bringstation.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: CDU und SPD fordern ein Parkraumkonzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.