| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Der Claus bringt einfach die coolsten Geschenke

Claus-Markt Mönchengladbach 2015 bringt einfach die coolsten Geschenke
Das Plakat zum Claus-Markt: Zumindest stimmen Rauschebart und Pfeife mit dem echten Weihnachtsmann überein. FOTO: veranstalter
Mönchengladbach. Der Markt findet am 12. und 13. Dezember im SMS-Businesspark statt. Aussteller und Besucher treffen sich unter dem Motto "Seefahrer". Von Laura Schameitat

Naja, etwas anders haben wir ihn uns vielleicht doch vorgestellt, den Weihnachtsmann. Aber der Rauschebart und die Pfeife stimmen schon mal. Und tolle Geschenke bringt er ganz bestimmt, der Seefahrer, der auf dem diesjährigen Plakat zum Claus-Markt zu sehen ist. Der Seemann mit Hang zur Körperbemalung steht stellvertretend für die ganze Veranstaltung, denn Claus, der "Markt der schönen Dinge" steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Meeres.

So wird die Halle im SMS-Businesspark an der Blumenberger Straße, in der der Markt am 12. und 13. Dezember stattfindet, maritim dekoriert sein. Wer im Sommer schon bei Claus' Schwestermarkt Greta auf dem Schillerplatz war, wird sich erinnern, wie liebevoll und kreativ die Organisatorinnen Nicole Schlürensauer und Myriam Topel und die Aussteller das Motto "Greta im Wunderland" umsetzten. Auf ähnlich ausgefallene Ideen dürfen sich die Besucher nun auch bei der Weihnachtausgabe freuen.

Dabei stand die Veranstaltung lange auf der Kippe. Weil im TiN, wo Claus im vergangenen Jahr zu Gast war, nun Flüchtlinge untergebracht sind, musste das Organisationsteam einen neuen Raum finden. Und das gestaltete sich schwieriger als zunächst angenommen. "Der Markt hat mittlerweile eine solche Größe angenommen, dass es ohnehin schon schwierig ist, eine geeignete Halle zu finden. Hinzu kommt, dass manche Räumlichkeiten bereits über Jahre hinweg ausgebucht sind, gerade in der Vorweihnachtszeit", berichtete Myriam Topel unserer Redaktion bereits im August. Über die EWMG kam der Kontakt zum SMS-Businesspark zustande - eine Rettung in letzter Sekunde.

Doch daran will nun keiner mehr denken. Für Topel und Schlürensauer heißt es nun: nach vorne schauen. Schließlich gibt es bis zur Eröffnung des Marktes noch einiges zu tun. 130 Aussteller aus ganz Deutschland reisen extra für Claus an und verkaufen handgenähte Mode, verrückte Accessoires, Schmuck, Poster, Deko und Upcycling-Produkte - alles abseits von Massenware. Manche Verkäufer lassen sich sogar Gladbach-spezifische Kreationen einfallen: so wird es beispielsweise eine Wanduhr aus alten Schallplatten geben, auf der ein Fohlen, das Münster und der Wasserturm zu sehen sind.

Neben bekannten und beliebten Ausstellern aus den vergangenen Jahren sind auch rund 30 komplett neue an Bord der "MS Claus". Zum Beispiel Groegl Upcycling aus Kempen, die aus Zeitungspapier und Fahrradschläuchen Schaukelstühle und Tische machen. "Allhunkydory" stellt Küchenschürzen aus Jeansstoff her. Turnbeutel mit der Aufschrift "Die Klapse hat heut' Wandertag" gibt es bei "The Essence of Hass". Während die Mädels fröhlich shoppen, soll es den Jungs natürlich an nichts fehlen. Deshalb gibt es auch allerlei kulinarische Entdeckungen zu machen: das Rabbithole ist wie schon bei Greta wieder mit seinem Pulled Pork Burger am Start und bringt noch andere Neuigkeiten mit. Außerdem gibt es Flammkuchen, Fingerfood, Veganes von "Balu" und natürlich jede Menge kühle und heiße Getränke.

Die Öffnungszeiten sind in diesem Jahr länger. Samstags öffnet Claus nun schon um 11 bis 20 Uhr seine Pforten, sonntags ist von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für alle über 14 Jahre vier Euro. www.facebook.com/greta.und.claus

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Claus-Markt Mönchengladbach 2015 bringt einfach die coolsten Geschenke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.