| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Diagnostik und moderne Therapie der Arthrose

Mönchengladbach. Aufmerksam hören die rund vierzig Teilnehmer dem Vortrag der beiden Mediziner im Albertus-Zentrum zu. Alexej Zahedi, Facharzt für Orthopädie im Albertus Zentrum, und Thomas Stock, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, klären Betroffene und Interessierte zum Thema Arthrose auf. Von Elena Da Silva

Durch anschauliche Erklärungen wird dieser Vortrag unter dem Motto "Diagnostik und moderne Therapieverfahren der Arthrose" auch für Laien zu einem spannenden Abend in der Welt der Medizin. "Arthrose ist eine Krankheit, die uns alle betrifft - ob früher oder später." So eröffnet Alexej Zahedi den Abend. Das Auftreten der Krankheit, welche im weitesten Sinne ein Verschleiß der Gelenkknorpel ist, kann verschiedene Faktoren haben. Das Alter und die Gene, aber auch Faktoren wie Übergewicht oder Verletzungen, beispielsweise durch Sport, spielen eine Rolle. Heute sind ungefähr 50 Prozent der Bevölkerung unter 50 Jahren und bis zu 98 Prozent der über 75-Jährigen von Arthrose betroffen.

Am häufigsten tritt die Arthrose an der Wirbelsäule auf. Auch das Knie und die Schulter plagen viele Betroffene. Die häufigsten Symptome sind schmerzende oder druckempfindliche Gelenke, Bewegungseinschränkungen und Schwellungen.

Was können Betroffene der Krankheit tun? "Es gibt verschiedene Arten der Behandlung", erklärt Alexej Zahedi in seinem Vortrag. "Wir haben die Möglichkeit der ambulanten sowie der stationären Behandlung, der Behandlung durch Medikamente oder Hilfsmittel wie Bandagen. Was davon in Frage kommt, ist individuell zu beurteilen."

Der Operateur Thomas Stock sagt: "Medizin beinhaltet nicht nur Arzt und Krankenschwester. Jeder kann auch etwas für sich selbst tun. Fahrradfahren ist eine gute Möglichkeit, seine Gelenke zu stärken". Anhand von Beispielen der Gelenkverletzungen von Profifußballern macht er den Vortrag zu etwas Besonderem, erklärt die Krankheit Arthrose anschaulich für jeden.

Der rund zweistündige Vortrag endet mit einer Fragerunde. Jeder der anwesenden Zuhörer bekommt hier die Chance, Fragen zu stellen - sei es zur Dauer der verschiedenen Operationen, der Schwierigkeit, einen Termin zu bekommen oder Fragen zur Finanzierung.

Die nächste Veranstaltung im Patientenforum des Albertus-Zentrums gibt es bereits heute Abend um 19 Uhr zum Thema "Der Fuß -konservative und operative Behandlungsmethoden".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Diagnostik und moderne Therapie der Arthrose


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.