| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Diagnostische Chancen und Umgang mit Demenz

Mönchengladbach. Die Vortragsreihe "Gesundheit aktuell" startet dieses Jahr am Mittwoch, 27. Januar, mit dem Thema "Diagnostische Chancen bei Demenz - Umgang mit Menschen mit Demenz". Carl-Albrecht Haensch, Chefarzt der Klinik für Neurologie, und Roswitha Breitwieser-Herbrecht, Pädagogin der KBS, führen gemeinsam ab 19 Uhr durch den Abend im Forum des Krankenhauses St. Franziskus an der Viersener Straße 450.

Demenzen sind Erkrankungen, die zum Verlust von geistigen und körperlichen Fähigkeiten führen können. Die Ursachen dafür können vielfältig sein. "Der Arzt hat heute bereits viele Möglichkeiten, den Patienten und ihren Angehörigen zu helfen", erzählt Haensch von den Kliniken Maria Hilf. Neben der medikamentösen Therapie ist eine von Wissen und Verständnis geleitete Kommunikation- und Interaktion mit Menschen mit Demenz von großer Bedeutung.

Bis zum 6. April finden noch zwei weitere Vorträge mit den Themen "Schilddrüsenerkrankungen - Therapie mit Nuklearmedizin und Chirurgie" und "Bein- und Rückenschmerz sowie die Wirbelsäule im Focus" statt. Diese sollen über aktuelle Diagnose- und Therapiemöglichkeiten informieren und neue Impulse im Umgang mit Symptomen und modernen Behandlungsmethoden geben. Der Eintritt ist zu jedem Vortragsabend frei. Fragen zu dem Programm und zum Förderverein unter 02161 8291106.

(km)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Diagnostische Chancen und Umgang mit Demenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.