| 16.26 Uhr

Tierrettung
Gladbacher Polizist rettet Enten-Küken

Tierrettung: Gladbacher Polizist rettet Enten-Küken
Dieses kleine Entenküken konnte sich aus einer Kuhle an einem Gartenteich nicht selbst retten. FOTO: Sabine Kricke
Mönchengladbach. Am Dienstagnachmittag ist die Polizei in Mönchengladbach zu einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen worden. Ein Entenküken war in einer Kuhle gefangen und konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien.

Das Küken war offenbar in eine Mulde an einem Gartenteich an der Neustraße gerutscht. Die Entenmutter konnte ihrem Küken nicht helfen. Die Bewohnerin des Hauses verständigte daraufhin die Polizei.

"Eigentlich ist bei Tierrettungen die Feuerwehr der richtige Ansprechpartner", sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion. Die Feuerwehr verfüge nämlich über entsprechende Ausrüstung, um die Tiere sicher zu befreien und anschließend zu transportieren. "Da es sich bei diesem Fall aber nur um ein kleines Entenküken handelte, konnte ein Kollege das Tier retten und im nahegelegenen Geroweiher aussetzen."

Ein Polizist nahm sich dem Küken an und befreite es aus seiner Lage. FOTO: Sabine Kricke

Die Entenmutter sei bei der Rettungsaktion davon geflogen. Man hoffe nun, dass sie sich des Kükens wieder annimmt.  

(skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tierrettung: Gladbacher Polizist rettet Enten-Küken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.