| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Jeder fünfte Jugendliche hat Augenerkrankung

Mönchengladbach. Bei schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren ist die Hornhautverkrümmung die am häufigsten auftretende Augenerkrankung. Das ergab jetzt eine interne Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Bereits jeder siebte Jugendliche sei laut der Studie daran erkrankt.

An zweiter Stelle steht die Weitsichtigkeit, von welcher jeder neunte junge Mensch betroffen ist. Bezieht man auch die Kurzsichtigkeit mit ein, wurde im Jahr 2014 jeder fünfte KKH-Versicherte zwischen 6 und 18 Jahren wegen einer Augenkrankheit - also wegen Hornhautverkrümmung, Weit- oder Kurzsichtigkeit - behandelt. Im Vergleich zum Jahr 2006 entspricht dies einer Steigerung von fünf Prozent. "Heutzutage verbringen Kinder und Jugendliche viel Zeit im Nahbereich, wie zum Beispiel beim Lesen und Spielen am Tablet, PC oder Smartphone", vermutet Marco Funke vom KKH-Serviceteam. "Für die Entwicklung der Sehschärfe soll aber eine abwechslungsreiche Simulation des Sehens in die Nähe und in die Ferne wichtig sein." Funke rät, öfter in die Weite zu blicken sowie bewusst zu blinzeln, um die Augen zu entlasten und feucht zu halten. Zudem wirke sich der Verzehr von augengesundem Gemüse aufgrund der enthaltenen Carotinoide positiv auf die Sehkraft aus. Dazu zählen Möhren, Spinat, Grünkohl und Mais.

(mr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Jeder fünfte Jugendliche hat Augenerkrankung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.