| 07.50 Uhr

Mönchengladbach
Kaufland-Baustart im Spätsommer

Mönchengladbach. Seit vielen Monaten hat sich auf dem Gelände des ehemaligen Praktiker-Markts im Bereich Aachener-/Monschauer-/Bahnstraße nichts mehr getan. Hier soll ab Spätsommer das neue Kaufland -Gebäude gebaut werden.

Wie ein überdimensionierter, brachliegender Sandkasten mutet das Areal seit dem Abriss des alten Gebäudes an. Nachdem nun auch noch das Bauschild mit der Aufschrift, dass hier Kaufland einen neuen Lebensmittelfachmarkt baut, verschwunden war, gab es bereits die ersten Vermutungen, dass sich das Neckarsulmer Unternehmen zurückgezogen haben könnte - und das, obwohl seit Jahresbeginn doch endlich das leidige Klage-Thema vom Tisch ist.

Auf Anfrage teilt Kaufland allerdings mit, dass dem mitnichten so sei. "Das Bauschild wurde aus Versehen beschädigt, so dass es abgebaut werden musste. Ein neues Bauschild ist bereits beauftragt und wird in Kürze neu aufgestellt", heißt es zum einen. Und zum Zeitplan: Derzeit befinde man sich in den finalen Vergabeverhandlungen. "Wir gehen davon aus, dass wir im Spätsommer mit den Baumaßnahmen beginnen werden und rechnen mit einer zwölfmonatigen Bauzeit."

Das Projekt mit 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche war lange ein Politikum gewesen, speziell im Vorfeld der Kommunalwahl 2014. Es gab massive Bürgerproteste, zeitweise wollten bis zu zwölf Kläger gegen die Baugenehmigung juristisch vorgehen. Nach derzeitigem Stand würde der Markt dann im Spätsommer/Herbst 2018 eröffnen.

(tler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Kaufland-Baustart im Spätsommer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.