| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Freie Kulturförderung: Erste Antragsfrist endet am 3. Januar

Mönchengladbach. Über den städtischen Haushalt wird der Rat in seiner Sitzung am 14. Dezember entscheiden. Allerdings zeichnet sich schon heute ab, dass auch im nächsten Jahr wieder 112.500 Euro für die Förderung der Freien Kulturszene zur Verfügung gestellt werden. Damit die beabsichtigte Förderung dann möglichst frühzeitig greifen kann, bittet das Kulturbüro schon heute darum, rechtzeitig Anträge zu stellen. Für die erste Entscheidungsrunde in Kulturverwaltung und Kulturausschuss am 26. Januar 2017 endet die Antragsfrist am Dienstag, 3. Januar.

Da die zweite Vergaberunde dann erst wieder auf den 4. Mai terminiert ist, sollten Anträge für das erste Halbjahr unbedingt in der ersten Runde gestellt werden. Für das laufende Jahr konnte das Kulturbüro außerdem aufgrund zurückgegebener Fördergelder noch weitere vier Projekte der freien Kulturszene unterstützen. Gefördert werden CVJM Rheydt-Mitte (Ten Sing Show), Lukas Funken (Bandcontest "Kulturfreiheit"), Jonas Habrich (Kunstprojekt "Strich in jede Richtung") und die Citykirche (Musik zur Marktzeit).

Förderrichtlinien, Informationen zu den Bedingungen und das Antragsformular sind unter www.stadtmg.de/kultur auf den Kulturbüroseiten zu finden. Für Anfragen per E-Mail steht das Kulturbüro unter kulturbuero@moenchengladbach.de oder unter 02161 25-53612 zur Verfügung. Anträge bis 2999 Euro werden von der Kulturverwaltung, Anträge ab 3000 Euro vom Kulturausschuss beschieden.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Freie Kulturförderung: Erste Antragsfrist endet am 3. Januar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.