| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Prayday-Projekt: Gospel in St. Franziskus

Mönchengladbach. Am Sonntag, 6. März, 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr), gibt es wieder Gospelpower mit den Prayday-Projekt unter der Leitung von Astrid Petrich in der Kirche St. Franziskus in Rheydt. Das musikalische Kerngeschäft des Projektes ist das jährlich stattfindende Konzert zwischen Karneval und Ostern in St. Franziskus.

Im Chor singen Sänger und Sängerinnen aus nahezu allen Gospel-Chören der Region, wobei der Projektchor jährlich neu zusammengestellt wird. Die etwa 60 Sänger erfreuen in der St. Franziskuskirche mit ergreifenden Balladen, groovigen Soul-Gospel-Nummern, bombastischen A-Capella Songs, und auch der ein oder andere Pop-Song findet Einlass in das zeitgenössische Gospel Repertoire, flankiert von talentierten Solisten aus dem Chor. Moderiert und kommentiert wird das Konzert von Astrid Petrich. Chorerfahren und rhythmisch sicher sollten die Interessenten sein, die am Projekt teilnehmen möchten. Ein kleines Vorsingen muss jeder neue Mitsänger absolvieren.

Im Projekt ist auch körperlicher Einsatz gefragt. Bei einigen Stücken gibt es kleinere Choreographien. Der Fokus liegt natürlich dennoch im Gesang. Begleitet wird der Chor in diesem Jahr wieder von einem professionellen Musikerteam. Am Piano wird Stefan Rolauffs aus Berlin sitzen. An Gitarre und Bass wird Berufsmusiker und Astrid Petrichs Ehemann Christian spielen, für den richtigen Groove sorgt Max Lumer an Schlagzeug und Cajon.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 8 Euro.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Prayday-Projekt: Gospel in St. Franziskus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.