| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mensch, Wolferl! Mozärtliche Klänge und Neckereien

Mönchengladbach. Am Sonntag spielen die Niederrheinischen Sinfoniker im 2. Kinderkonzert.

Es ist ziemlich viel Zeit vergangen seit dem Saisonstart der Kinderkonzerte 2015/16. Höchste Zeit also für die Fortsetzung der so beliebten Konzertserie der Niederrheinischen Sinfoniker. Begehrt sind sie bei Jung und Alt auch wegen Kiko, des schrill aufgetakelten Kobolds der Kinderkonzerte mit der Pumuckl-Frisur. Dass sich dahinter die Schauspielerin Paula Emmrich verbirgt, wissen inzwischen auch alle Kinder.

Am kommenden Sonntag, 21. Februar, geht es, um 11 Uhr sowie ein weiteres Mal um 12.30 Uhr im Theater Mönchengladbach weiter. Im zweiten Kinderkonzert sind Kiko und Dirigent Andreas Fellner zunächst schrecklich aufgeregt, denn sie erwarten einen berühmten Gast: Wolfgang Amadeus Mozart (Ronny Tomiska). Er war ein richtiges Wunderkind. Schon als Kleinkind zog es "Wolferl" ans Klavier, mit fünf Jahren begann er zu komponieren, als Siebenjähriger unternahm er seine erste Konzertreise durch Europa. Getätschelt von verzückten adligen Damen und bewundert auch von erwachsenen Komponisten.

Einiges von seiner Musik kennt Kiko schon. Und was ihm besonders gefällt: Das Wolferl soll ein großer Spaßvogel sein und stets zu Streichen aufgelegt. Also ein Bruder im Kiko-Geiste. Gemeinsam fällt ihnen beiden sicherlich so mancher tolle Spaß ein!

Viel über Mozarts Musik möchte Kiko auch erfahren und vor allem davon hören. Was bringt Mozart wohl mit? Vielleicht ein Violinkonzert oder eine Sinfonie oder eine Ouvertüre?

Aufgrund der großen Nachfrage werden die Kinderkonzerte der Niederrheinischen Sinfoniker 2015/2016 doppelt angeboten, um 11 Uhr und um 12.30 Uhr. Nur für das Konzert um 12.30 Uhr sind noch Karten erhältlich an der Theaterkasse, Telefon: 02166 6151-100, Mail: theaterkasse-mg@theater-kr-mg.de, online unter der Adresse www.theater-kr-mg.de sowie am Konzerttag an der Tageskasse.

Die Kinderkonzerte des Gemeinschaftstheaters Krefeld und Mönchengladbach richten sich vornehmlich an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

(ri)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mensch, Wolferl! Mozärtliche Klänge und Neckereien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.