| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mülforter Zeugfabrik: Auf das Areal soll bald das erste Gewerbe ziehen

Mönchengladbach. In Kürze wird sich das erste Gewerbe auf dem Gelände der ehemaligen Mülforter Zeugfabrik ansiedeln. "Es handelt sich um einen Kfz-Betrieb, der Wertermittlungen und Schadensschätzungen vornimmt", sagt der Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft EWMG, Ulrich Schückhaus. Es gebe Interesse an dem Areal an der Duvenstraße. "Wir werden in den nächsten Wochen einige Verträge abschließen." Auf der 42.000 Quadratmeter großen Fläche gibt es Parzellen von 1000 bis 15.000 Quadratmetern. "Wir sind da flexibel und richten uns gern nach den Wünschen der Investoren", sagt Schückhaus. Nach seiner Prognose dürften bis Ende des Jahres "ein Viertel bis ein Drittel" des Areals vergeben sein. Jahrelang hatte es immer wieder auf dem Gelände und in den Bauten der stillgelegten Fabrik gebrannt - mehr als 30 Mal musste die Feuerwehr ausrücken. Bei einem Feuer im August 2011 war durch die starke Hitzeentwicklung ein Teil der etwa 84 Meter langen Backsteinmauer auf den Gehweg der Duvenstraße gestürzt. Danach fiel der Entschluss, die alten Gebäude abzureißen. Von Inge Schnettler

Ende 2011 kaufte die EWMG das, was von der früheren Zeugdruckerei und Färberei Heinrich Bresges GmbH & Co. KG nach der Schließung im Jahr 2002 übrig geblieben war, für einen symbolischen Euro. Nach dem Abriss der Industrieruine Anfang 2012 musste zunächst der Boden auf gefährliche Altlasten untersucht werden. Ein aufwändiges Unterfangen. Im Anschluss musste die riesige Fläche hergerichtet werden. Eine Erschließungsstraße wurde gebaut. Sie wird möglicherweise als öffentliche Straße erhalten bleiben.

Die Entwicklungsgesellschaft hat festgeschrieben, dass sich auf dem Areal ausschließlich Kleingewerbe ansiedeln darf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mülforter Zeugfabrik: Auf das Areal soll bald das erste Gewerbe ziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.