| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Neun Menschen bei Feuer in Giesenkirchen verletzt

Mönchengladbach. Als die alarmierte Feuerwehr gestern gegen 9.38 Uhr am Konstantinplatz eintraf, schlugen die Flammen bereits aus einem Wohnungsfenster im dritten Geschoss eines Mehrfamilienhauses. Das Feuer drohte auf das Dachgeschoss überzugreifen. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen der Hausbewohner konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Menschen in der Brandwohnung befanden. Somit leiteten die Einsatzkräfte zunächst eine umfangreiche Menschenrettungsaktion über das Treppenhaus ein. Parallel wurde ein zweiter Rettungsweg über die Drehleiter und tragbare Leitern im Hinterhof hergestellt. Nachdem Feuerwehrleute die Brandwohnung durchsucht hatten, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Alle Bewohner hatten sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht. Neun Menschen, davon sieben Kinder im Alter von zwei bis 16 Jahren, hatten sich dabei aber leichte Verletzungen durch Brandrauch zugezogen und wurden vom Rettungsdienstpersonal versorgt. Nach Untersuchung der Bewohner durch den Notarzt wurden acht Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Brand wurde durch einen gezielten Innenangriff durch einen Angriffstrupp mit einem C-Rohr gelöscht.

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 13 Uhr an.

Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Neun Menschen bei Feuer in Giesenkirchen verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.